Erster Gottesdienst am Pfingstmontag

Drähte stützen den grünen Himmel

Sieht aus wie ein Baum, ist aber Teil eines Gotteshauses: Gut gesichert von anderen Helfern, erledigte Klaus Büttner viele Arbeiten in schwindelnder Höhe - etwa die Befestigung der Spanndrähte für den Weidenkirchen-Himmel.   J Fotos: Ziesecke

Rödermark - Neues Leben bringt der Frühling in die Weidenkirche in Rödermarks grüner Mitte.

In ökumenischer Gemeinschaft haben am Samstag Helfer aller Kirchengemeinden beim ersten großen Arbeitseinsatz geschuftet, um das Gotteshaus aus Bäumen und Büschen aus dem Winterschlaf zu befreien. Beim Frühjahrsputz in der Weidenkirche hofften die Freiwilligen, dass die grüne Kirche diesen Sommer auch unversehrt übersteht. In den vergangenen Jahren war sie immer wieder von Vandalen heimgesucht worden.

Bauingenieur Heinz Schöbel und Gärtner Klaus Büttner standen meist auf hohen Leitern und spannten drei Millimeter starke Spanndrähte in den Kronen der kräftigsten Weidentriebe, um anschließend die biegbaren Zweige hinein zu verweben und damit der noch offenen grünen Kuppel ein wenig nachzuhelfen. Das war ein Wunsch vor allem jener Teammitglieder, die von Anfang an der grünen Kirche ihr Aussehen verliehen hatten: die dreiblättrige Form, ein Zeichen für die göttliche Trinität, möglichst weiterhin erkennbar zu machen. Erspart blieb dem Helferteam am Samstag das mühsame Reinigen der Bänke. Die letztjährige Behandlung mit dem Hochdruckreiniger zeigte auch nach zwölf Monaten noch Erfolg. Dafür wurden der Boden innen und rund um die eingewachsenen Weidentriebe vom winterlichen Laub und sonstigem Unrat befreit und gehackt, um demnächst frischen Rindenmulch aufschütten zu können.

Traditionelle Gottesdienste Pfingstmontag

Wer gerne etwas beisteuern wollte, aber am Arbeitseinsatz vielleicht nicht teilnehmen konnte, brachte seinen Beitrag in Form von Frühstückszutaten vorbei. Der Erfolg war ein reichhaltiges Büfett, an dem sich die zwölf emsigen Helfer stärken konnten. Bei strahlendem Frühlingswetter machten die kraftraubenden Arbeiten Spaß. Wer das nachempfinden möchte, kann sich zum nächsten Aktionstag am 26. April bei Maria Becker (06074/847250) oder über mariabecker@arcor.de anmelden. Zum ersten Gottesdienst in diesem Jahr laden die Gemeinden traditionell am Pfingstmontag, 9. Juni, um 10.30 Uhr ein. Ab dann feiern sie bis in den Herbst hinein jeden Freitag - ganz egal bei welchem Wetter - immer um 18 Uhr ein Abendgebet, das von den fünf Rödermärker Kirchengemeinden im Wechsel vorbereitet wird.

chz

Quelle: op-online.de

Kommentare