28 Bürger und Gruppen ausgezeichnet

Ehrenamt gewürdigt

+
Mit Ehrenurkunden für ihr ehrenamtliches Engagement ausgezeichnet wurden alle diese Rödermärker Bürger ausgezeichnet. Vom Kirchenputz bis zum Einsatz für MS-Kranke und zur Quartiersarbeit waren viele Tätigkeitsfelder dabei vertreten.

Rödermark - Mit der Matinee des Ehrenamtes ehrt die Stadt alljährlich seit 2007 das bürgerschaftliche und soziale Engagement ihrer Bürger.

Ehrenurkunden, Jugendbrief sowie Verdienstplaketten in Bronze, Silber und Gold – auch diesmal zeigten kleine Filmbeiträge, von Peter Odermann gedreht, lebendige Bilder der Jubilare und ihres Engagements an ihren Wirkungsstätten.

Herzlicher Beifall der vielen Ehrengäste aus Politik, Vereinen und Kirchen sowie der Familien der Preisträger begleitete die Geehrten auf die Bühne. Schon beim ersten Auftritt des Tages, der Vorstellung der mit einer Ehrenurkunde ausgezeichneten Bürger, zeigte sich die Vielfalt dieser Auszeichnungen. Gemeinsam standen Reinhard Berker (IGOR Lebendiger Ortskern Ober-Roden), Marianne Gräser (Arbeiterwohlfahrt Rödermark), Hubert Kleinwächter (MS-Gruppe „Mosaiksteine“) und Jürgen Kurbel (Freiwillige Feuerwehr Urberach) auf der Bühne. Mit dazu kamen Marcel Kugler (Offene Arbeit Urberach), Margita Lotz (Dt. Kinderschutzbund), Maria Mieth (Kath. Pfarrgemeinde St. Nazarius), Deborah Steiger (KSV Urberach), Heinz Steinmetz (TS Ober-Roden), Klaus Strache (KSV Urberach), Heinz Weber (Quartiersgruppe „Wir sind Breidert“) sowie Marita Weber (Kath. Frauengemeinschaft Urberach). Nicht dabei sein konnten Otto Langer (KSV Urberach) sowie Karlheinz Weber, der für die Quartiersgruppe „Wir sind Breidert“ zu dem Zeitpunkt beim Frankfurt Marathon am Start war.

Verdienstplaketten oder Sportplaketten

Verdienstplaketten oder Sportplaketten in Bronze gingen an Christa Böttner (Jazzclub), Eduard und Rita Dutiné (Heimat- und Geschichtsverein), Wolfgang Eder (Kath. Kirchenchor Cäcilia Urberach), Uwe Prehl (DLRG Rödermark), Gerhard Ruth-Schneider (DJK TTC Ober-Roden) sowie Karl Weber (Freiwillige Feuerwehr Ober-Roden), wobei viele der verdienten Bürger zusätzlich in weiteren Bereichen ehrenamtlich arbeiten. Vergeben werden die Plaketten jedoch nach dem Verein oder der Organisation, die sie zur Ehrung vorschlagen.

Viele Preisträger erhielten die Verdienstplakette in Silber: Norbert Eyßen als langjähriges Mitglied, Vorstand und Geschäftsführer der TS Ober-Roden, Hans-Peter Hente als geschäftsführendes Vorstandsmitglied der Lehr’schen Chöre, Manfred Knoch für 30 Jahre als Schatzmeister der Musikgemeinde Rödermark sowie Wolfgang Müller, der seit über 30 Jahren Vorstandsarbeit beim DRK Ober-Roden leistet.

Gold für Adam Müller

Aus der Hand von Bürgermeister Roland Kern empfing Adam Müller, das „Urgestein“ der Rödermärker Büchereiarbeit von der ehemaligen Pfarrbücherei bis zur heutigen Stadtbücherei, Urkunde und Verdienstplakette in Gold.

Ebenfalls mit Silber wurden jene Damen ausgezeichnet, die 25 Jahre lang ehrenamtlich die Rödermärker Kleiderkammer leiteten: Margit Bach, Eva Christ, Renate Heuer, Gerda Höhle, Rita Kugler, Helga Paulsen und Maria Rosskopf. Den Rödermärker Jugendbrief bekam Robin Pradel überreicht. Seit Jahren arbeitet er intensiv auf allen Ebenen des FC Germania Ober-Roden mit, vom Spieler über den Trainerposten bis zum Vorstandsmitglied.

Mit der Auszeichnung der Verdienstplakette in Gold wurde abschließend unter lebhaftem Beifall des Publikums Adam Müller geehrt. Wer in Rödermark an Büchereien denkt, kommt seit 65 Jahren um seine Person nicht herum. Zur Ehrung wurde auch Ehefrau Helga mit auf die Bühne gebeten, die ihn stets liebevoll unterstützt.

Der Fotoclub Rödermark machts möglich. Er hat jeden Handschlag zwischen den Geehrten der Ehrenamts-Matinée und Bürgermeister Roland Kern im Bild festgehalten und stellt sie auf seiner Homepage unter www.fotoclub-roedermark.de ab Freitag ins Netz. Dort kann sich auch jeder Geehrte selbst „herunterladen“ - ein schöner Service. Kontakt: rsteen@content-company.net.

chz

Quelle: op-online.de

Kommentare