Einstimmiges Votum für Neubau der Berufsakademie

Urberach ‐ Die Berufsakademie (BA) Rhein-Main in Urberach, mit 270 Studenten die größte in Hessen, kann weiter expandieren. Die Stadt Rödermark überlässt ihr ein 7700 Quadratmeter großes Grundstück in der Nähe des bisherigen Standortes. Von Michael Löw

Somit kann die BA jetzt den rund 2,5 Millionen Euro teuren Neubau ausschreiben. Die Berufsakademie Rhein-Main (BA) baut spätestens Anfang nächsten Jahres hinter dem Märktezentrum. Die Stadtverordnetenversammlung beschloss am Dienstagabend, ihr ein rund 7700 Quadratmeter großes Grundstück 50 Jahre lang zu einem Erbpachtzins von 15.000 Euro per anno zur Verfügung zu stellen.

Auch die SPD trägt diese Entscheidung mit, obwohl ihr Antrag, die BA in der Kapellenstraße anzusiedeln, zuvor von allen anderen Fraktionen abgelehnt worden war.

Norbert Schultheis, sozialdemokratischer Vorsitzender des Ausschusses für Bau, Umwelt, Sicherheit und Infrastruktur, hatte vergeblich für ein Bildungszentrum Rödermark gegenüber der Nell-Breuning-Schule geworben. Vorbild sei das „Haus des lebenslangen Lernens“ in Dreieich, das Bildungsangebote für fast jedes Alter vernetze.

Eine BA zwischen Märktezentrum, Badehaus und Bahnlinie verbaue der Stadt diese Chancen auf 50 Jahre, sagte Schultheis. Der SPD sei bewusst, dass die Kapellenstraße seit dem Brand des „Paramount Park“ planerisches Niemandsland ist. Aber Schultheis ist optimistisch, dass Stadt und Grundstücksbesitzer innerhalb eines Jahres eine Lösung finden können.

CDU, AL und FDP warfen der SPD vor, die neue Diskussion zu spät begonnen zu haben. „Die Zeit ist über den SPD-Antrag hinweggegangen“, kritisierte Thomas Graf (AL). Außerdem hätten die Genossen den Kauf des Grundstücks in Urberach Ende 2009 mitbeschlossen.

Quelle: op-online.de

Rubriklistenbild: © ap

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare