Schon 25 Jahre Eisgenuss

+
Jenny Piazza – der Kinder zuliebe lebt sie seit über 20 Jahren immer nur in den drei italienischen Ferienmonaten in Urberach.

Urberach - Urberachs einzige Eisdiele, das Eiscafé Venezia, wird seit 25 Jahren von Valentino und Jenny Piazza geführt – ein eiskalter Grund am Samstag, 18. August, mit Kunden, Familie und Freunden zu feiern. Von Christine Ziesecke

Geöffnet hat es nur vom 1. März bis zum ersten Sonntag im Oktober. Über den Winter sind die Besitzer zuhause in den Dolomiten in der Nähe von Cortina. Das Geschäft läuft ganz passabel in diesem Jahr, das so lange keinen Sommer hatte. Die Kunden, die nicht im Café sitzen möchten, stehen an heißen Tagen in einer langen Schlange vor den drei Eisenstufen, die hoch zur Theke und zu den rund 35 Sorten Gefrorenem führen.

Vanille, Stracciatella, Schokolade sind die Standards, dazu Nutella oder Erdnuss und Cherrymania – leckeres Kirscheis mit Schokoladenstückchen und Amaretto-Krokant. Kinder fragen immer noch viel nach „Pokemon“, dem Eis mit einer Kaugummikugel mittendrin und Streuseln außen herum.

Eine Besonderheit im Venezia: ein Eis für Diabetiker und Milcheiweiß-Allergiker (mit Reismilch hergestelltes Speiseeis in der Geschmacksrichtung Amarena). An den heißen Sommertagen ist „Aperol Spritz“ ebenso angesagt wie das Getränk selbst, vor allem bei schönem Wetter. Deshalb ist es auch ohne Alkohol. Recht neu im Sortiment ist „Drachenfrucht“. Ihre eigene Geschichte hat die Sorte „Antonia“, eine eigene Kreation aus Vanille mit Schokostückchen und Himbeersoße. Sie war ein Geschenk zum 18. Geburtstag der Tochter und geht sehr gut. Nun muss sich Valentino Piazza zum 18. Geburtstag des Sohnes auch etwas Neues ausdenken.

Rabatt zum Jubiläum

Vor 25 Jahren hat er den Laden von seiner Schwester übernommen. Sie war 1970 nach Urberach gekommen. Ihr Mann hatte früher in einer Eisdiele gearbeitet. Vorher war in dem Haus die Esser’sche Apotheke gewesen, dann war der Laden eine Weile vermietet. 1987 übernahm Valentino und hat erst einmal eine Saison lang renoviert. Inzwischen ist längst alles neu, vor allem die Eismaschinen. In der Eisküche hinterm Café stehen große Eisschränke – Valentino macht alles selbst.

Valentino (49) und Jenny (44) haben zwei Kinder, nach denen sich all die Jahre die Lebensgewohnheiten gerichtet haben. Als Tochter Antonia (heute 23) in die Schule kam, ist Jenny zu den Schulzeiten wieder nach Italien zurückgegangen. „Ich bin immer da, wo meine Kinder sind.“ Inzwischen hat Antonia ihr Studium der Sprachen, Wirtschaftswissenschaft und Politik in Italien abgeschlossen und sucht jetzt auch dort Arbeit, da ihr Freund dort lebt.

Sohn Kevin (16) ist in Italien geboren und hat immer nur die drei Ferienmonate mit seiner Mutter in Deutschland verbracht. „Für ihn ist es schwieriger, weil er den Sommer über drei Monate lang von seinen Freunden getrennt ist. Da wird viel geskypt“, berichtet Jenny Piazza. Zum Geburtstagsfest am 18. August gibt’s die Kugel Eis für 50 Cent statt sonst für 80 Cent. Außerdem ist für den Samstagabend zum Büffet mit Gästen bis hin zum Bürgermeister eingeladen. Die Piazzas sind sich sicher: „Wir sind gerne in Rödermark. Wir kommen Ende Februar immer gerne wieder hierher zurück, aber wir freuen uns auch alle Jahre, wenn wir im Herbst wieder nach Italien heim fahren.“

Quelle: op-online.de

Kommentare