Tanzende Fußballfans

+
An Tagen wie diesem hatte es das Motto Fußball den Besuchern leicht gemacht. Sie verkleideten sich entweder als Spieler oder als Fans.

Ober-Roden - Zwar wenige echte Hexen, aber sehr viele zumeist sehr junge Gäste gaben sich ein Stelldichein beim Hexenrummel der Fußballer in der TG-Halle. DJ Bembi sorgte mit seinem „Azubi“ unermüdlich für den richtigen Sound aus Party- und Fastnachtsmusik.

Und der Sicherheitsdienst garantierte eine äußerst friedliche Veranstaltung, bei der sich – fast incognito – zeitweise auch Prinzenpaar und Elferräte vergnügten.

Als das Thekenteam nach getaner Arbeit morgens um 4 Uhr recht entspannt auf den schon für das Sitzungs-Wochenende dekorierten Elferratsstühlen Platz nahm, war Jugendleiter Claus Eurich sichtlich zufrieden: „Wir wollten es diesmal bewusst auf breitere Füße stellen und die ganze TG mit einbinden, und das ist wohl gelungen.“

Raumangebot erweitert

Entsprechend war auch das Raumangebot erweitert worden, und hinter den Theken sorgten nicht nur zur Jugendabteilung gehörige Fußballer, sondern gerade auch die sogenannten „alten Herren“ für rasche Bedienung. Für die erste TG-Veranstaltung der sehr kurzen Kampagne war der Besuch sehr gut, zog Claus Eurich Bilanz.

Seit 2009 gibt das jährliche Revival der legendären Hexenrummel der TG-Fußballer, und das Motto „Fußballfan“ erleichtert den Gästen die Frage der Verkleidung. In den nächsten vier Wochen gibt’s noch viele Möglichkeiten, die aufwändige Dekoration in der TG-Halle zu testen. So richtig los geht’s am kommenden Samstag mit der ersten der drei großen Fastnachtssitzungen.

chz

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare