Kinderfreizeiten in Waldacker und auf Bulau

Ferienspaß trotz Wetterlaunen

+

Rödermark - Die erste Ferienwoche ist vorbei. Fast 250 Kinder besuchten die Sommerfreizeiten der Kirchengemeinden St. Gallus und St. Nazarius. Die Fortsetzung im nächsten Jahr ist gesichert: Beide Betreuerteams versprachen ihren Schützlingen, auch 2015 weiterzumachen. Von Christine Ziesecke 

Traditionell eröffnen die beiden kirchlichen Freizeiten die Vielzahl der Ferienangebote in Rödermark. Fast 250 Kinder waren auf der Bulau und am Kirchenpavillon in Waldacker unterwegs, betreut von mehr als 60 jungen Menschen, die dafür Urlaub und Freizeit opferten.

Die gute Nachricht am Ende: Beide Betreuerteams sind auch im nächsten Jahr dabei. Sie haben es den Kindern und den Besuchern der Abschlussfeste versprochen. In Urberach steht in zwei Jahren der 40. Geburtstag der Stadtranderholung an: „Bis dahin halten wir alle durch“, beteuerte Steffi Schwarzkopf. Sie leitete die Bulaufreizeit gemeinsam mit Marco Weckesser. Das Team in Waldacker führten Dominik Rebel und Steffen Reichert an.

Ferienfreizeiten in Waldacker und an der Bulau

Ferienfreizeiten bei Nazariusgemeinde und an Bulau

Unter dem launischen Wetter hatten beide Freizeiten zu leiden. In Waldacker hoben die Helfer rund um den Lagerplatz tiefe Gräben aus, um das Wasser abzuleiten. Glücklicher Zufall auf der Bulau: Am Morgen nach den Gewittern war die ganze Gruppe nicht im Lager, sondern unterwegs. Alles gut – keine großen Probleme, so war der einhellige Tenor.

Quelle: op-online.de

Kommentare