Ferientage auf Hof Akita

Ganz verliebt in Stallgeruch

+
Eine ganz enge Beziehung bauen viele Kinder zu ihrem „Ferien-Pony“ auf.

Rödermark - Das Glück der Erde liegt bekanntlich auf dem Rücken der Pferde. Dies bewahrheitet sich derzeit wieder einmal während der Reiterferien auf dem Hof Akita im Ortsteil Messenhausen. Dort erleben pferdeverliebte Teenager herrliche Tage.

Überwiegend Mädchen bevölkern die vier Wochenfreizeiten auf dem Pferdehof Akita in Messenhausen. Jeweils zehn und mehr Kinder zwischen sechs und 14 Jahren, im besten „Lissy“- und „Wendy“-Alter, den Jugendzeitschriften über pferdeverliebte Teenies, genießen dort fünf Tage lang Stallgeruch. Vor allem aber genießen sie die Ponys, von denen jedes seine eigene Geschichte mitbringt, die aber alle lammfromm ihre jungen Reiterinnen und Reiter tragen.

Beim Verein für Reitsport und therapeutisches Reiten Rödermark lernen oder verbessern die Neulinge wie auch Jugendliche mit ersten Reitererfahrungen ihre Grundkenntnisse: vom Striegeln und Satteln bis zu leichten Stallarbeiten, vom Aufsteigen etwa im Damensitz bis zu ersten kleinen Übungen zur Körperbeherrschung. Einzeln und in Gruppen bewältigen die Kinder nach den ersten Tagen kleine Geschicklichkeitsübungen. Sie überwinden flache Hindernisse und eigens aufgebaute Wasserstellen und springen über niedere Hürden. Zum Abschluss der Woche gibt’s einen gemeinsamen Ausritt der Kinder mit ihren Betreuerinnen, darunter die Juniorchefin Carina Baist.

Pferde und Reiter haben Spaß

„Jedes Tier auf dem Hof hat seine Geschichte – Julien etwa sitzt gerade auf Lucky, der schon 40 Jahre auf seinem Pferderücken hat und auf dem ich selbst das Reiten gelernt habe“, erzählt die angehende Pferdetherapeutin Carina Baist. „Oder Tabea. Sie balanciert auf dem 28-jährigen Flörchen, der einst beim Zirkus war.“

So manches Tier bekommt hier sein Gnadenbrot, weil es für den ursprünglichen Besitzer nicht mehr rentabel war und womöglich beim Metzger landen sollte. Auf dem Akita-Hof schaut sich Carina Baist die vielen kleinen und größeren „Macken“ und Verletzungen der Pferde an und nimmt sich schonend ihrer an, was ihr sichtlich gelingt. Pferde und Kinder haben gemeinsam spürbar Spaß an den Reiterwochen auf dem Pferdehof.

20 kuriose Tierurteile

20 kuriose Tier-Urteile

chz

Quelle: op-online.de

Kommentare