Toller Einsatz

Feuerwehr löscht Durst der Rehe

+
Tierischer Einsatz für die Feuerwehrleute aus Rödermark.

Rödermark - Mit Wasser aus ihrer Zisterne versorgt die Feuerwehr derzeit die Wildtiere rund um die Wache in der Kapellenstraße.

Der Durst treibt die Tiere aus ihren Verstecken.

Zunächst haben Stadtbrandinspektor Herbert Weber und seine Leute das Gebüsch „gegossen“, dann haben sie Wannen für Rehe, Fasane und andere Wildvögel aufgestellt, die unter der Trockenheit leiden. Kurz nach dem Füllen waren die ersten Rehe an der Wasserstelle zu sehen. Die fühlen sich zwischen Rödermarkring, Kapellenstraße und Nell-Breuning-Schule ziemlich wohl. Sechs Stück hat Weber gezählt, die in den Büschen direkt an der B459 daheim sind. Und wenn die Feuerwehrleute nach einem nächtlichen Alarm zur Wache fahren, stehen gelegentlich ein paar Rehe im Hof. (lö)

Bilder: „Orwischer Woigass“ in Rödermark

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare