Urberach

55 Feuerwehrleute bilden Einsatzabteilung

Urberach - (lö) Zwei Frauen und 53 Männer bilden derzeit die Einsatzabteilung der Freiwilligen Feuerwehr Urberach. Damit steht sie zwar recht gut da, doch Wehrführer Ralph Reblin bedauerte bei der Jahreshauptversammlung, dass es 2008 keine Neuzugänge gab. Zudem wechselte sein Vorgänger Dieter Weber nach Erreichen der Altersgrenze in die Ehrenabteilung.

In seiner Bilanz listete Reblin 78 Einsätze der Freiwilligen Feuerwehr auf, hinzu kamen elf Einsätze des hauptamtlichen Personals in Urberach. Besonders hob Reblin die Sturmtage am 1. März und am 31. Juli hervor sowie den tödlichen Arbeitsunfall auf der Baustelle der Seniorenresidenz im August. Zu den Einsätzen kam der Aufwand für Ausbildung, Übungen und Lehrgänge. Nahezu jeder Donnerstagabend war belegt, die Lehrgangs-Teilnehmer investierten noch einige Tage mehr.

Aber auch die Geselligkeit kam nicht zu kurz. Einsatzabteilung und Jugendfeuerwehr besuchten den Tag der offenen Tür in Ober-Roden, der Vereinsausflug führte nach Ludwigshafen und Mannheim. Anstelle des Kameradschaftsabends als Dankeschön für Vereinsmitglieder und Kerbhelfer feierte die Feuerwehr erstmals ein Oktoberfest.

Seine 2008er Bilanz zog auch Jugendwart Thomas Weber. So hat die Jugendfeuerwehr derzeit 25 Mitglieder im Alter zwischen 10 und 17 Jahren. Er berichtete von der Projektwoche der Schule an den Linden, dem Kreisjugendfeuerwehrtag und dem Sonnenwendfeuer, bei dem dieses Jahr auch das Wetter mitspielte. Für die Jugendlichen ein besonderes Erlebnis war das Berufs-Jugendfeuerwehr-Wochenende - 24 Stunden Ausbildung, Übungen und „Einsätze“.

Hans Sulzmann berichtete von den Aktivitäten der Alters- und Ehrenabteilung, so zum Beispiel der Besichtigung einer Großbäckerei.

Neuer stellvertretender Jugendwart ist Christoph Prenzel. Dessen Amt als Öffentlichkeitsarbeiter übernimmt Matthias Göbel. Für den Verein wurde Thomas Seitel zum neuen Kassenprüfer gewählt.

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare