Rödermark

"Sonnenscheingruppe" möbelte Inventar auf

+
„Sonnenscheingruppe“:Einen arbeitsintensiven „Vätertag“ absolvierten Erziehungsberechtigten

Rödermark - (lö) „Aus Alt mach Neu“ lautete die Devise, unter der Väter mit ihren Töchtern und Söhnen Möbel aufpolierten. Auch zwei Opas legten tatkräftig Hand mit an.

Einen arbeitsintensiven „Vätertag“ absolvierten die männlichen Erziehungsberechtigten der „Sonnenscheingruppe“ des Kinderhauses Unter dem Regenbogen in Ober-Roden. „Aus Alt mach Neu“ lautete die Devise, unter der Väter mit ihren Töchtern und Söhnen Möbel aufpolierten. Auch zwei Opas legten tatkräftig Hand mit an. „Wenn Männertag im Kindergarten ist, dann müssen alle drei Männer meiner Familie dabei sein“, meinte einer der Knirpse. Die handwerklich begabten Väter und Großväter haben Stühle und Tische abgeschliffen und mit viel Phantasie die Möbel frisch gestrichen, gepolstert, beklebt und lasiert. Ein Schrank wurde auf der neu gestalteten Verkleidungsebene angebracht und so manche lose Schraube wieder fest angezogen. Trotz der Kälte - die meisten Arbeiten wurden wegen des großen Staubaufkommens und der Farbgerüche auf der Terrasse verrichtet - gingen sämtliche Helfer höchst motiviert ans Werk. „Mit so einer großen Resonanz habe ich nicht gerechnet“, sagte Elternbeirat Uwe Vogts positiv überrascht. „Nachdem die Kinder so angetan waren von dem Gedanken, Zeit mit ihren Papas im Kindergarten verbringen zu können und gemeinsam etwas zu schaffen, haben wir schon mit einem großen Zulauf gerechnet. Aber dass das Engagement und die Freude an der Arbeit so groß und von einem solchen lebendigen Miteinander geprägt sein würde, damit habe selbst ich nicht gerechnet“, bestätigte auch Erzieherin Michi Heeg. Ein gemeinsames „Arbeiter-Mittagessen“, das die Kinder vorbereitet hatten, stärkte die ganze Truppe, bevor die letzten Arbeiten zu Ende gebracht wurden. Völlig geschafft gingen kleine und große Männer nach Hause.

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare