Fotos und Videos gegen tief fliegende Düsenjets

Urberach (lö) - Die Stadt lädt am Dienstag, 8. November, zu einer Bürgerversammlung ein. Deren einziges Thema ist der Ausbau des Flugplatzes Egelsbach.

Die Kommune will klären, welche Auswirkungen die Verlängerung der Landebahn und die Einführung eines instrumentengestützten Landesystems auf den Rödermärker Luftraum haben. Die Versammlung beginnt um 19.30 Uhr im Mehrzweckraum der Halle Urberach.

Die „Rödermärker Bürgergruppe gegen Fluglärm und Tiefflüge“ (RBgT) will an diesem Abend dokumentieren, in welch geringer Höhe auch Düsenjets Wohngebiete in Ober-Roden und Urberach überqueren, und benötigt dafür die Unterstützung lärmgeplagter Anwohner.

„Wir bitten Sie nun, soweit bei Ihnen Zeit und Kameras vorhanden sind, bei passender Gelegenheit kurze Video-Aufnahmen und/oder Fotos mit Ton zu machen und uns (möglichst als Datei gespeichert) zu überlassen“, bittet die Initiative um Beweise. Die sollen belegen, wie insbesondere so genannte „High Performance Aircrafts“ (HPA) über Breidert, Eichenbühl und Bienengarten donnern.

Soweit es sich um größere und somit für den Versand als E-Mail-Anhang womöglich ungeeignete Mengen an Video-Daten handelt, würden die RBgT-Aktiven diese Dokumente auch auf gebrannten CDs oder per USB-Stick abholen. Ingolf Heiss (iheiss@gmx.de) kümmert sich darum.

Die Initiative wurde vom Stadtparlament an der Vorbereitung der Bürgerversammlung beteiligt.

Quelle: op-online.de

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare