Freie Fahrt erst zwei Wochen später

Ober-Roden (lö) ‐ Die Ortsdurchfahrt wird nun doch nicht unmittelbar nach dem „Midde noi“-Fest am Wochenende frei gegeben, sondern erst zwei Wochen später. Dann will die Stadt das umgebaute Stück der Frankfurter Straße auch zum „beruhigten Geschäftsbereich“ erklären.

Die Freigabe erfolgt am 12. Juli, erklärte Bürgermeister Roland Kern. Grund: Weil der Untergrund nicht fest genug ist, muss eine stabile Betontrageschicht eingebaut werden kann. Diese neue Schicht muss erst vier Wochen aushärten, bevor fließender Verkehr drüber rollen kann.

Kern: „Würden wir diese Zeit nicht abwarten, könnten wir Gewährleistungsansprüche gegen die bauausführende Firma verlieren. Zulieferverkehr für die Anlieger beziehungsweise für das Marktgeschehen am kommenden Wochenende sind hiervon nicht betroffen.“

Der von der Verkehrsabteilung des Ordnungsamtes entwickelte Vorschlag eines „beruhigten Geschäftsbereichs“ ist vom Magistrat und auch im Fachausschuss positiv aufgenommen worden. Er sieht vor, dass die Ortsdurchfahrt vom Rathaus bis zum „Löwen“ eine Tempo-20-Zone wird. Bisher gilt dort eine Höchstgeschwindigkeit von 30 Stundenkilometern.

Die städtische Ordnungsbehörde weist darauf hin, dass Autos dann nur auf den markierten Stellflächen parken dürfen. Der Umbau des Markt- und des Kirchplatzes sowie der Frankfurter, Schul-, Dockendorff- und Heitkämperstraße hat die Zahl der legalen Parkplätze in Ober-Rodens Mitte erhöht. Sinken soll dagegen die Zahl der Verkehrsschilder. Die Bäume entlang der Frankfurter Straßen sollen ab September gepflanzt werden.

Das morgen beginnende „Midde noi“-Fest macht bis einschließlich Sonntag folgende Änderungen der Verkehrsführung notwendig: Die Ortsdurchfahrt ist zwischen der Pfarrgasse und dem Bahnübergang für den gesamten Verkehr gesperrt. In der Trinkbrunnenstraße - zwischen Rilkestraße und Bücherturm - sowie in der Rathausstraße wird die Einbahnstraßenregelung aufgehoben. Die Umfahrung des Ortskerns über die Gartenstraße ist in dieser Zeit nicht möglich.

Vorfreude auf „Midde noi“

Mit einem musikalischen Warm Up von Tom Jet und den MTG‘s beginnt morgen um 19 Uhr das große Stadtspektakel „Midde noi“. Einweihung und Einsegnung des Marktplatzes sind am Freitag um 18 Uhr, von da an wird drei Tage am Stück gefeiert: Straßentheater, Rödermark-Lied, Chor-Gesang, gemeinsames WM-Gucken, Musik auf Stelzen und, und, und...

Herzstück ist der Markttag am Samstag, mit dem der FHO, die Organisation Fachhandel und Handwerk Ober-Roden, seinen 30. Geburtstag feiert. FHO-Sprecherin Monika Hitzel verspricht Bummeln und Einkaufen bei rund 50 Firmen und eine „Eat & meet“-Meile, die sich durch den halben Ort zieht.

Quelle: op-online.de

Rubriklistenbild: © pixelio

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare