Neuer Festplatz lohnt sich

Frühlingsfest am Badehaus etabliert

+
Am Samstag Nachmittag waren es bei zunächst schaurigem Aprilwetter vor allem Familien mit kleineren Kindern, die auf dem Volksfest vor dem Badehaus vorbeischauten und auf dem Kinderkarussell und mit dem Autoscooter einige Runden drehten.

Urberach - Für die Schausteller hat sich der Umzug des Urberacher Frühlingsfests vom Festplatz an der Feuerwache vors Badehaus gelohnt. Initiator Peter Stein und seine Schaustellerkollegen hatten die Premiere 2012 zwar zurückhaltend als „ausbaufähig“ bezeichnet.

Diesmal aber war trotz heftiger samstäglicher Aprilschauer schon der erste Tag besser besucht als im Vorjahr.

Das kleine Frühlingsfest mit gebrannten Mandeln, Schiffschaukel, Schießstand und Boxautos hat Nostalgisches zu bieten. Das Fest erinnert die etwas reifere Generation an ihre Jugend, während die tatsächlich Jungen dankbar sind, irgendwo einen Treffpunkt zu haben. Zumal wenig weiter auf dem ehemaligen Spielplatz hinterm Badehaus bislang noch völlige Funkstille herrscht. Kein einziges Spielgerät ist derzeit dort Anziehungspunkt und bietet Abwechslung.

Vom Märktezentrum aus locken Rummelplatzmusik, der Duft gebrannter Mandeln und der Anblick von Schiffschaukelromantik auf den kleinen Jahrmarkt. Vor allem Familien mit Kindern schlendern gern über den Platz, während abends der Autoscooter von Peter Stein seine nie nachlassende Anziehungskraft entfaltet dank lauter Musik und guter Anbandelmöglichkeiten. Das ist neben Karussell, Süßigkeitenstand und Losbude fester Bestandteil jedes Rummelplatzes. Geradezu idyllisch lässt sich zwischen Bäumen ein kleiner Imbiss einnehmen. Bunte Cocktails mit und ohne Alkohol verlocken zum Ausprobieren.

Die erneute Zusage der Stadt zur Nutzung des Parkplatzes vor dem Badehaus, soweit Auf- und Abbau in möglichst kurzer Zeit erledigt werden und damit den Badehaus-Verkehr nicht allzu sehr beeinflussen, freut Peter Stein. Auch wenn er langsam eigentlich kürzer treten sollte, sagt er: „Das kann ich doch nicht machen. Die Kinder brauchen doch eine Abwechslung.“

Am morgigen Dienstag lockt der abschließende Familientag wieder ab 14 Uhr mit halben Preisen an allen Fahrgeschäften. Es kann also wieder rund gehen. 

chz

Quelle: op-online.de

Kommentare