Fußballmädchen treffen Autorin

Beim Lesen am Ball

+
Das Interesse an der Kinderbuchautorin Claudia Kühn war groß. Begehrt waren ihre Widmungen in den Büchern der Fußballmädchen.

Ober-Roden - Die Teilnehmerinnen des Projekts „Lesen und Kicken“ sind äußerst aktiv. Nach dem Besuch eines Fußballspiels stand jetzt eine Trainingseinheit im Lesen auf dem Programm. Kinderbuchautorin Claudia Kühn stand ihnen Rede und Antwort.

Eine Motivationsspritze fürs Fußballspielen hatten sie sich schon beim Besuch des Bundesligaspiels der Frauenmannschaft des FFC Frankfurt gegen Champions-League-Sieger VfL Wolfsburg geholt. Nun gab es für die Mädchen des Projekts „girls have more fun – Lesen und Kicken für Mädchen von 10 bis 12“ eine kräftige Ermutigung, auch beim Lesen am Ball zu bleiben: Zu Gast in der Nell-Breuning-Schule war Claudia Kühn. Sie ist die Autorin des Mädchen-Fußballbuchs „Elfmeter für Nelly“, das Janina Laaz, Deutschlehrerin und Integrationsbeauftragte der NBS, als Projektlektüre ausgewählt hatte. Ziel des Projekts: die Lesekompetenz über ihre Begeisterung für den Fußball stärken.

Kühn stand zunächst den gut vorbereiteten Mädchen eine Stunde lang Rede und Antwort. Sie erzählte, dass sie früher selbst Fußball gespielt hat und deshalb von ihrem Verlag gefragt wurde, ob sie zur Frauen-WM in Deutschland 2011 nicht ein Fußballbuch für Mädchen schreiben wolle.

Sie wollte und schuf Nelly, die heimlich anfängt, Fußball zu spielen, weil ihre gebildeten Eltern nicht wollen, dass ihre Töchterchen mit Schlamm bespritzt auf dem Sportplatz einem Ball hinterher rennt. Nach dem Bericht aus ihrer Autorenwerkstatt schrieb Kühn Widmungen in die Bücher und las hinterher vor drei sechsten Klassen. „Es wäre schade gewesen, wenn wir nur den zwölf Kicken-und-Lesen-Mädchen die Lesung ermöglicht hätten. Deshalb haben auch die anderen Kinder davon profitiert“, sagte Janina Laaz, die das pädagogische Konzept für das Projekt entwickelt hat.

Die Lesen-und Kicken-Gruppe ist international zusammengesetzt. Die zwölf Nachwuchsfußballerinnen haben seit Ende März donnerstags nach der Schule Fußballtraining. Dabei vermittelt Germania-Jugendtrainer Maximilian Flick den Fünf- und Sechstklässlerinnen, dass Lesen ebenso viel Spaß machen kann wie Kicken. Während des Trainings gibt es Kick- und Lesephasen. Den Mädchen wird vorgelesen, sie lesen aber auch selbst. Außerdem gibt es Spiele zur Förderung der Lesekompetenz. (bp)

Von Janosch bis Rennauto: Kinder-Apps für Mobile Geräte

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare