Gastwirt André Berker: Zum Ironman-Triathlon nach Hawaii

+
André Berker hat einen recht ausgefallenen Ausgleich zu seinem Beruf als Gaststättenwirt gefunden: Der 43-Jährige ist Triathlet und hat bereits im vergangenen Jahr beim Ironman in Hawaii teilgenommen.

Urberach ‐ Der Ironman in Hawaii gilt als der härteste Triathlon der Welt. Der Urberacher Gastwirt André Berker nimmt im Oktober an diesem kräftezehrenden Wettbewerb teil. Von Fabian May

Seiner sportlichen Figur zum Trotz kann man sich das oberflächlich betrachtet kaum vorstellen. Berker ist Geschäftsführer im Familienbetrieb seiner Eltern, dem Hotel-Restaurant „Schnecken-Schröder“ in Messel, und absolviert dabei regelmäßig 60-Stunden-Wochen, in denen er allerlei kalorienträchtigen Versuchungen ausgesetzt ist. Und doch: Der 43-Jährige hat sich für den berühmtesten aller Ausdauerwettkämpfe auf der Pazifik-Insel qualifiziert.

Für Triathleten gehören ein eiserner Wille und viel Selbstdisziplin im Wettkampf einfach dazu. Berker muss diese Charakterstärken allerdings fast täglich zeigen, denn während seiner Arbeit bewirtet er seine Gäste mit leckeren, aber natürlich recht üppigen Schnitzeln und kühlen, alkoholischen Getränken. „Kuchen, Eis oder ein Bierchen - die Versuchung ist wirklich sehr groß, da kann ich nicht immer wiederstehen“, gibt der Sportler zu.

Doch die genussreiche Zeit ist schon bald vorbei: „Zwei Monate vor dem Wettkampf fange ich an, sehr genau auf meine Ernährung zu achten“, sagt Berker. Aber natürlich bereitet er sich das ganze Jahr über auf diverse Triathlon-Veranstaltungen vor. Trotz seines stressigen Berufs schafft es André Berker, 20 Stunden in der Woche zu trainieren. In diesem Jahr hat er so bereits 9 000 Kilometer auf dem Rad, 3 000 Kilometer in den Laufschuhen und 500 Kilometer im Wasser absolviert.

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare