50. Geburtstag des TC Ober-Roden

Vital selbst in mageren Zeiten

+
Eva-Maria Gotta ist Gründungsmitglied des Tennisclubs Ober-Roden. Präsident Jürgen Kühl dankte ihr mit Ehrenurkunde und einem guten Tropfen.

Ober-Roden - Respekt bekundete Jürgen Kühl, der Präsident des Tennisclubs Ober-Roden, beim Jubiläumsabend in der Kulturhalle. Dort feierte Rödermarks ältester Tennisverein seinen 50. Geburtstag. Der sportliche Teil ging auf den Plätzen in Messenhausen über die Bühne.

Zwölf mutige Männer und Frauen haben am 21. Januar 1964 in Waldacker den Tennisclub Ober-Roden (TCO) aus der Taufe gehoben. Das sei natürlich die erste Entscheidung gewesen, die seinen Respekt verdiene, sagte Präsident Jürgen Kühl bei der akademischen Feier. Respekt verdiene aus heutiger Sicht vor allem aber die „eher abenteuerliche Entscheidung“, von Waldacker auf ein 8 500 Quadratmeter großes Grundstück in Messenhausen umzuziehen. Doch erst dort habe der TCO Platz gehabt, um in seinen Glanzzeiten auf 500 Mitglieder zu wachsen.

Kühl zollte aber auch jenen Vorständen Respekt, die den Verein in mageren Jahren mit guten Ideen weiter gebracht hätten. Davon profitiert der TCO jetzt: 2011 ernannte ihn der Hessische Tennisverband zum „Verein des Jahres“. Von der erfolgreichen Nachwuchsarbeit zeugen die Jugendkreismeisterschaften in Dieburg: 11 von 14 TCO-Spielern schafften den Sprung aufs Treppchen.

Lob für die Nachwuchsarbeit

Auch Landrat Oliver Quilling und Bürgermeister Roland Kern lobten die Nachwuchsarbeit. Sportkreisvorsitzender Peter Dinkel schlug nachdenkliche Töne an: Ehrenamtliche Vereinsarbeit werde immer schwerer. 2009 habe es noch 220.000 Hessen gegeben, die sich in Vorständen engagieren. Heute seien es 45.000 weniger.

Der Nachwuchs übte sich im Wettkampf beim Dart- und Boulespielen, aber auch in Geschicklichkeitsspielen mit dem gelben Filzball und Tennisschlägern.

Dinkel gratulierte dem TCO im Namen des Landessportbundes zum 50-jährigen Bestehen und würdigte Jürgen Kühls Arbeit im Vorstand mit der silbernen Ehrenplakette des Sportkreises. Der TCO-Präsident wiederum ehrte 15 Männer und Frauen, die dem Verein 40 Jahre und länger angehören, als Erste bat er Gründungsmitglied Eva-Maria Gotta auf die Bühne. Urkunde und Wein erhielten außerdem Monika Bärwalde-Schneiders, Axel, Edith und Erwin Grammelsberger, Gerhard und Ilse Gotta, Ragnar Klau, Richard und Traudel Kolb, Adelheid und Peter Russ, Maria Schinkel, Wolfgang Welz und Franz-Gerd Brill. Auftritte der Line Dancer des Tanzsportclubs und der Salsa-Weltmeister Janina und Antonio Berardi rundeten den Abend ab.

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare