Einsatz mit viel Arbeit für Feuerwehr

Geklauter Roller landet in der Rodau

Ober-Roden - Auf der Flucht vor der Polizei haben Mopeddiebe ihre Beute in die Rodau geworfen. Sie entkamen zu Fuß. Zeugen hatten am späten Montagnachmittag beobachtet, wie vier oder fünf Personen einen Motorroller stahlen und Richtung Oberwiesenweg verschwanden.

Als die Polizei eintraf, waren die Ganoven verschwunden. Die Beamten holten den Roller aus dem Bach und stellten ihn sicher. Einen der Diebe konnte der Zeuge zumindest vage beschreiben: mitteleuropäischer Typ, 1,80 Meter groß, schlank und blond. Er trug ein weißes T-Shirt und eine kurze blaue Hose. Wer weitere Hinweise geben kann, sollte die Polizeistation Dietzenbach, 06074/837-0, anrufen.

Der Roller im Wasser machte der Ober-Röder Feuerwehr viel Arbeit. Sie rückte am Montag um 20.50 Uhr aus. In Höhe der Schubertstraße errichtete sie zwei Ölsperren. Auf einer Strecke von 250 Metern trieb nach Auskunft von Einsatzleiter Peter Gotta ein bunt schillernder Schmierfilm auf der Rodau. Den haben seine Leute mit Bindemittel abgestreut und größtenteils noch am Montagabend abgesaugt. Auch gestern schöpfte die Feuerwehr noch einmal Ölreste ab. Heute, so Gotta, dürfte nach einer letzten Kontrolle die Entwarnung folgen. (lö)

Polizeibeamte müssen belastbar sein

Quelle: op-online.de

Rubriklistenbild: © dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion