Gemeinde spuckt in die Hände

+
Auch Hartmut Knauz vom Leitungskreis der Freien evangelischen Gemeinde Rödermark legt bei der Grundrenovierung des neu erstandenen Gebäudes Hand an.

Ober-Roden ‐ In der Carl-Zeiss-Straße 12, im neuen Gemeindehaus der Freien evangelischen Gemeinde Rödermark, ist reges Leben eingezogen. Von Christine Ziesecke

Während Pastor Bertram und seine junge Familie noch ihre Flitterwochen genossen, wurde im neuen Gemeindehaus schon fleißig geschafft: An der Fassade ist das Firmenlogo des Vorbesitzers, der finnischen Firma Helvar, mit einem riesigen Transparent mit dem FeG-Aufdruck überhängt und das Haus damit für jeden Interessierten gut zu finden.

Hier geht's zur Seite der freien evangelischen Gemeinde Rödermark.

Innen werden hinterlassene Einrichtungsteile des Vorbesitzers zerlegt, Hochteillager-Regale in der ans Bürohaus angrenzenden großen Halle abgebaut und sorgfältig gestapelt.

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare