Lokale Strukturen sollen gestärkt werden

Mit neuen Wegen wollen Geschäfte in Rödermark auch während der Corona-Pandemie Kunden behalten

Die Wirtschaftsförderung Rödermark will dem Einzelhandel helfen, seine Kunden zu behalten - auch in schwierigen Zeiten.

Rödermark – Die städtische Wirtschaftsförderung begleitet die örtlichen Unternehmen und Betriebe intensiv in der schwierigen Zeit. Per E-Mail und Telefon kümmert sich das Team um Anliegen der Betriebe: „Wir stehen an der Seite unserer Betriebe, um sicherzustellen, dass die Unternehmen jede Hilfe bekommen, die es gibt“, versichert der Leiter der Wirtschaftsförderung, Till Andrießen.

Für die Nahversorgung mit Lebensmitteln sei gesorgt. So hätten neben den großen Lebensmittelgeschäften auch die drei Wochenmärkte am Dienstag, Donnerstag und Samstag geöffnet. Auch Metzger, Bäcker, Obst-, Gemüse- und Getränkehändler stünden zu Verfügung. „Nutzen Sie die Möglichkeit, lokale Produkte zu kaufen und die glücklicherweise noch vorhandene Einzelhandelsstruktur vor Ort zu stärken“, appelliert Bürgermeister Jörg Rotter.

Er weist darauf hin, dass viele Einzelhandelsgeschäfte und Betriebe, die jetzt schließen mussten, ihre Dienstleistungen und Produkte weiterhin anbieten. „Deshalb lohnt sich ein Anruf, eine E-Mail oder ein Blick auf die Internetseite oder in den Online-Shop der Geschäfte. Es werden Waren geliefert oder zur Abholung bereitgestellt, Sportstudios bieten Videos an und vieles mehr.“ Die Wirtschaftsförderung sammele diese Angebote derzeit, um sie auf den Internetseiten von Stadt und Wirtschaftsförderung zu veröffentlichen.

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare