Gesünder trinken

+
Einmal im Monat ist Wassertag an Rödermarks größter Schule.

Ober-Roden - (lö) Weniger Cola, Eistee und Multivitaminsaft, mehr gesunde Getränke. Dieses ambitionierte Ziel verfolgt der Förderverein der Nell-Breuning-Schule (NBS) mit seinem Wassertag. Der soll einmal pro Monat den Durst der Jugendlichen auf Süßes bremsen.

Sonderpreise machen zusätzlich Appetit auf Mineralwasser mit und ohne Blubber, hofft Fördervereinsvorsitzende Angelika Fuchs. Die Liter-Flasche kostet am Wassertag 70 Cent statt einen Euro, für die halbe Portion müssen die Schüler 50 statt 80 Cent auf den Tresen des NBS-Bistros legen. Wasser ist aber grundsätzlich das mit Abstand billigste Getränk. Zum Vergleich: ein halber Liter Cola kostet 1,50 Euro.

Die Reaktionen auf den ersten Wassertag am 10. September waren gemischt, berichtet Angelika Fuchs. Rabatt und Argumente haben manche Schüler überzeugt. Andere Jugendliche hätten sie „angeguckt wie ein Auto“, als sie ihnen das lieb gewordene Coffeingetränk ausreden wollte.

Süßes bleibt dennoch weiter im Sortiment

Der Förderverein habe auch keineswegs vor, Süßes komplett aus seinem Sortiment zu nehmen. Zum einen wollen Angelika Fuchs und ihre Kolleginnen nicht mit aller Macht Gesundheitsapostel spielen, zum andern wissen sie natürlich um Bezugsquellen für Cola & Co., nur 100 Meter neben dem Haupteingang. „Unser Ziel ist es, den Schülerinnen und Schülern Ernährung in einer Weise nahe zu bringen, dass sie sehr viel eigenverantwortlicher, aber trotzdem mit Freude und Genuss essen und trinken“, sagt die Vorsitzende des Fördervereins. Das könne aber nur funktionieren, wenn Angebot nicht komplett am Geschmack der 11- bis 20-Jährigen vorbei gehe.

Den Wassertag sieht sie als einen Schritt auf dem Weg zum Zertifikat „Gesunde Schule“. Im Rahmen dieses Verfahrens hat sich auch eine Arbeitsgruppe aus Eltern und Lehrern gegründet, die die Schüler - und die Kollegen natürlich auch - zu einem gesunden Frühstück ermuntern will. Das Konzept setzt für jede Altersstufe unterschiedliche Schwerpunkte.

Vertreter der Arbeitsgruppe nehmen auch an den Vorbereitungen des „Rödermärker Gesundheitstages 2010“ teil, der das Thema Kindergesundheit aufgreift. In diesen Gesprächen wurde deutlich, dass die NBS schon viele wichtige Schritte hin zu einer gesunden Schule gegangen sei, weitere sollen folgen.

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare