Hallenmiete soll drastisch steigen

Rödermark (bp) - Die Stadt möchte die Gebühren für die Nutzung der Kulturhalle und weiterer städtischer Veranstaltungsräume erhöhen. Betroffen sind auch die Halle Urberach, Sporthalle Ober-Roden, Stadtbücherei, Bürgertreff Waldacker und Kelterscheune.

Wobei insbesondere in der Kulturhalle die Preise steigen sollen. Das soll die örtlichen Vereine schonen, die überwiegend die anderen Hallen und Räume mieten, während viele Auswärtige die Kulturhalle nutzen - etwa zu Abi-Bällen.

Das Parlament will 2012 dadurch 40.000 Euro Mehreinnahmen erzielen. Beispiele aus einer Präsentation des städtischen Fachbereichs Kultur: Bisher kosteten der Große Saal inklusive Foyer und kleinem Saal in der Kulturhalle bei Eigenbewirtschaftung die örtlichen Vereine 485,70 Euro. Künftig steigt dies auf 720 Euro pro Veranstaltungstag. Das Foyer alleine kostet künftig 270 Euro und war bisher für 81,80 Euro zu haben. Nach Gesprächsrunden auch mit 28 Vereinen kam es über den Entwurf zur neuen Gebührensatzung nun im Sozialausschuss zur Diskussion. Dabei rückten Härtefalle wie die Lehr’schen Chöre in den Focus. Die Chöre zahlen für ihre Silvestergala in der Kulturhalle bisher rund 900 Euro für mehrere Tage inklusive Auf- und Abbau, Garderobe, Geschirr und mehr.

Nach der neuen Satzung müssten sie etwa 2300 Euro hinblättern. Von der FDP kam der Vorschlag, in solchen Fällen Abschläge ab einem gewissen Betrag zu gewähren. Ein CDU-Vertreter regte an, preislich abgestimmte Pakete anzubieten, statt die diversen Dienstleistungen einzeln zu addieren. Oder gibt es bei 100 Prozent Preisaufschlag künftig eine Deckelung? Über die neuen Tarife wurde im Ausschuss letztlich nicht abgestimmt. Der SPD-Fraktionsvorsitzende Stefan Junge hält die Vorlage bisher nicht für zustimmungsfähig, „weil der Auftrag im Ergebnis nur unzureichend abgearbeitet wurde“. Das Tarifmodell geht nun in weitere Diskussionsrunden. Die Satzung soll eigentlich zum 1. Juli in Kraft treten.

Quelle: op-online.de

Rubriklistenbild: © Pixelio.de/Chocolat01

Kommentare