Vertrauen auf Pferden lernen

+
Neun Schüler Helene-Lange-Schule konnten beim therapeutischen Reiten Selbstbewusstsein lernen.

Rödermark - Heilpädagogisches Reiten zum Abbau von Ängsten und zum Aufbau von Vertrauen: Diese Erfahrung durften eine Woche lang neun Kinder aus der Helene-Lange-Schule machen.

Der Lions Club Rodgau/Rödermark und die Volksbank Maingau hatten einer Bitte der Lehrerinnen Carmen Lotz und Beate Manus entsprochen und den Lernhilfeschülern die fünf Tage dauernde Einheit finanziert. Auf dem Reiterhof „Akita“ ließen sich die Sponsoren erläutern, wie sich der Umgang mit den Ponys auf die Jungen und Mädchen ausgewirkt hat. Geradezu begeistert schilderte Carmen Lotz die augenfälligen Veränderungen an den lernbeeinträchtigten Neun- bis Zwölfjährigen.

Lions- und Bankvertreter sahen auch ein Strahlen in vielen Kindergesichtern - so etwa bei den drei pakistanischen Geschwistern, als sie auf dem Pferderücken balancierten oder durch den Wassergraben ritten. Die Lehrerinnen hegten die Hoffnung, dass noch weitere ihrer Schützlinge in den Genuss einer Förderung durch Reittherapeuten wie Uschi Weidenbusch-Baist kommen: Mit einem Kurs auf dem Hof Akita sei noch nicht alles erledigt; eine kontinuierliche Arbeit wäre wünschenswert.

Lions-Club unterstützt viele Projekte

Der Lions-Club Rodgau/Rödermark hat in den vergangenen Monaten mehrere Projekte unterstützt. In Rödermark erhielt die Kita „Rappelkiste“ 500 Euro. 3500 Euro halfen den Opfern des Großbrandes in Ober-Roden über das Schlimmste hinweg. Die Kita Waldacker freute sich über 500 Euro für Spielgeräte. Auf die Initiative des Ersten Stadtrats Alexander Sturm stifteten die Lions zwei Ruhebänke im Wert von 800 Euro. Der Seniorenhilfe greifen sie mit 300 Euro unter die Arme, damit sie für ihr Sommerfest am 11. Juli die Senioren-Rockgruppe „Die Rollators“ verpflichten kann. Auch der Erlös von „Jazz im Wald“, einer Gemeinschaftsveranstaltung mit dem Jazzclub, kommt sozialen Einrichtungen zugute.

Dem Rotary-Club Rodgau/Rödermark sagten die Lions 2000 Euro zur Gründung des Hospizes im Ostkreis zu. Der Rodgauer Waldkindergarten „Die Wühlmäuse“ freute sich über 2000 Euro für die enormen Aufwendungen, die der Trägerverein wegen der von Kreis und Forstamt angeordneten Verlegung seines Domizils schultern musste. 300 Euro gingen Mitte Mai an die Carl-Orff-Schule in Jügesheim, die ihren Schulhof mit neuen Spielgeräten ausstattete. Und schon jetzt weist der Lions Club auf die „7. Nacht der Löwen“ hin. Der Ball, dessen Erlös ebenfalls gespendet wird, findet am 23. November in der Kulturhalle statt.

(chz)

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare