Diebe, Räuber, Schläger und Schwarzfahrer

Jung-Ganoven werkeln für Kinder

+
Die neue Bewegungsbaustelle macht den Kindern im Taubhaus Spaß und hilft jungen Straftätern, nicht noch weiter auf die schiefe Bahn zu geraten.

Urberach - Junge Diebe, Räuber, Schläger und Schwarzfahrer arbeiten schon seit gut einem Jahr in zwei Rödermärker Kindergärten ihre Strafen ab. Die Taubhaus-Kita war jetzt Partner eines Pilotprojektes, das ihr eine so genannte Bewegungsbaustelle zum Nulltarif bescherte. Von Michael Löw

Zwischen 400 und 600 Jugendliche werden pro Jahr im Kreis Offenbach zu diesen Arbeitsstunden verknackt. Die Aktionsgemeinschaft Soziale Arbeit (AGS) in Dietzenbach verteilt die Straftäter an soziale Einrichtungen. „In Kindergärten werden sie meist zum Rasenmähen und für ähnliche Aufgaben eingesetzt“, erläutert Malte Bartels von der AGS. Bei gutem Sozialverhalten dürfen sie „auch mal was mit Kindern machen“.

Probleme hat es laut Bartels bisher noch nicht gegeben. Die AGS wägt das potenzielle Risiko ab und schaut sich ihre Kandidaten ganz genau an, bevor sie sie in sensible Einrichtungen wie Kindergärten oder Altenheime schickt. Die Leiterinnen machen sich ebenfalls ein Bild von ihnen und entscheiden letztlich, ob"s passt.

Gezielte Vermittlung ist eine Sache

„Für einen reibungslosen Ablauf ist es wichtig, den Bedarf auf Seiten der Einsatzstellen mit den Interessen der Jugendlichen zu verknüpfen. Dies führt auf der einen Seite zu einer höheren Zufriedenheit bei den Einsatzstellen und zum anderen verringert es die Abbruchquote bei den Jugendlichen“, berichtet Malte Bartels. Gezielte Vermittlung ist eine Sache, doch darüber hinaus betreut die AGS die Verurteilten auch pädagogisch.

Projekte wie die Urberacher Bewegungsbaustelle, an der bis zu zwölf Jugendliche werkelten, sollen ihnen vermitteln, dass es auch ohne Klauen und Prügeln geht. Ein weiterer positiver Aspekt: Die nicht ganz freiwilligen Handwerker arbeiten in Gruppen zusammen und lernen so die Arbeit anderer zu schätzen. Die Verbesserung einer realistischen Selbsteinschätzung sollte damit ebenso einhergehen wie handwerkliche Erfahrungen und Erfolge sowie die Auseinandersetzung mit eigenen Fähigkeiten und Defiziten. Bei diesen Projekten werden Verantwortung, Zuverlässigkeit, Durchhaltevermögen und Konfliktfähigkeit trainiert.

Materialien der Urberacher Bewegungsbaustelle

Kontakt: m.bartels@agbs-ev.de

Die Materialien der Urberacher Bewegungsbaustelle finanziert die AGS mit Bußgeldern, außerdem steuerte der Sparkassen- und Girofonds eine Spende bei. Malte Bartels: „Sollte sich das Projekt etablieren und Kitas sowie Grundschulen vermehrt Bedarf für eine Bewegungsbaustelle anmelden, so könnte eine kontinuierliche Fertigung im Rahmen der gerichtlichen Arbeitsweisungen erfolgen.“ Das hätte mehrere Vorteile. Zum einen würde eine Serienproduktion die Kosten senken, zum anderen haben die Auftraggeber die Möglichkeit, ihre Wünsche und Ideen bezüglich der Konstruktion zu äußern. Das ist auch gut fürs Ego der Straftäter, die Alternativen zur Ganovenlaufbahn sehen.

Quelle: op-online.de

Kommentare