Kellerbrand in der Dieburger Straße - Feuerwehr rettet Hund

+
Einsatz in der Dieburger Straße

Rödermark (lö) - Ein Kellerbrand in der Dieburger Straße rief gestern Morgen Feuerwehr, Polizei und Rettungsdienst auf den Plan. Eine aufmerksame Autofahrerin hatte gegen 7. 30 Uhr Alarm geschlagen, weil Rauch aus zwei Fenstern quoll.

Die Freiwillige Feuerwehr Ober-Roden war mit 23 Einsatzkräften schnell am Unglücksort, stand aber vor verschlossener Tür, weil niemand daheim war, und musste über eine Leiter gewaltsam ins Erdgeschoss eindringen.

Die Waschmaschine oder der Trockner Feuerwehr fingen wohl nach einem Kurzschluss an zu brennen

Im Keller, so die bisherigen Erkenntnisse der Polizei, hatte wahrscheinlich ein Kurzschluss die Waschmaschine oder den Trockner in Brand gesetzt. Beißender Qualm zog durchs Haus, aus dem die Feuerwehr einen Hund rettete. Das Feuer konnte innerhalb von Minuten gelöscht werden, anschließend mussten Keller und Wohnung mit einem Hochdruckgebläse gelüftet werden. Während der Löscharbeiten sperrte die Polizei die Dieburger Straße. Das Aufräumen zog den Einsatz in die Länge, die Feuerwehr konnte erst nach zweieinhalb Stunden abrücken. Die Höhe des Schadens ist laut Polizei noch offen.

Quelle: op-online.de

Mehr zum Thema

Kommentare