Stromschlag-Gefahr bei Kellerbrand

Urberach - Mit äußerster Vorsicht mussten die Rödermärker Feuerwehren gestern Abend einen Kellerbrand in der Friedhofstraße löschen. Von Michael Löw

Das Feuer war nach ersten Erkenntnissen im Stromverteilerkasten eines Mehrfamilienhauses ausgebrochen und hatte die Isolierung sämtlicher Kabel zerstört, den freiwilligen Helfern drohte ein Stromschlag.

Mit äußerster Vorsicht mussten die Rödermärker Feuerwehren gestern Abend einen Kellerbrand in der Friedhofstraße löschen.

Die Feuerwehr war um 22.30 Uhr alarmiert worden, als die ersten Einsatzkräfte am Unglücksort eintrafen, drang dichter Rauch aus dem Gebäude. Unter Atemschutz machten sich mehrere Trupps an die Brandbekämpfung, andere durchsuchten sicherheitshalber die Wohnungen nach Personen. Doch alle Bewohner hatten sich bereits in Sicherheit gebracht. Die Wehren aus Urberach und Ober-Roden waren mit 34 Einsatzkräften vor Ort. Die Höhe des Schadens steht noch nicht fest.

Quelle: op-online.de

Rubriklistenbild: © Feuerwehr

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare