Kinder bereiten Kindern Freude

+
Spannung bei Lisa (4) und Felicia (6): was mag wohl in den alters- und geschlechtsspezifisch gepackten Päckchen der St. Gallus-Krabbelgruppen versteckt sein?

Urberach ‐ Auch im wohlhabenden Rödermark leben etliche bedürftige Familien, die ihren Kindern keine großen Weihnachtsgeschenke kaufen können. Trotzdem war für viele von ihnen im „Rödermärker Brotkorb“ Bescherung. Von Christine Ziesecke

Während im Keller der evangelischen Petrusgemeinde Urberach noch die letzten Kunden des „Rödermärker Brotkorbs“, der Lebensmittelverteilstelle für sozial Schwache, bedient wurden, gab‘s im Saal des evangelischen Gemeindehauses eine kleine Adventsfeier für ihre Kinder. Wieder einmal hatten die Spielkreise der Gallus-Gemeinde zur einer gemütlichen Runde eingeladen.

Für kleine und große Kinder ist der Höhepunkt natürlich die Bescherung: Von den Helfern des „Brotkorbs“ unterrichtet, haben die Krabbeleltern und in diesem Jahr auch zwei Kommunionkinder-Gruppen ganz gezielt Geschenkpakete gepackt. Insgesamt 70 weihnachtlich geschmückte Kartons warten auf die Kinder, die wahrscheinlich aus Witterungsgründen diesmal nur spärlich vertreten waren, die aber ihre Päckchen natürlich nachträglich bekommen. Dafür erfreuten die Zwillinge Dieter und Eugen die Organisatorinnen mit einem Weihnachtsgedicht als Dankeschön.

Quelle: op-online.de

Kommentare