Kinder-Kochkurs an der frischen Luft

+
Die Kerne aus den Sonnenblumen herauspulen – das ging nur ohne Handschuhe, trotz der eher frischen Temperaturen.

Urberach ‐ Einen Kochkurs an der frischen Luft bot Stephanie Grabs, die Leiterin der Kinder- und Jugendfarm Rödermark, gestern an. Trotz kühler Temperaturen hatten die Kinder beim Gemüseschnippeln Spaß. Gekocht wurde die Suppe auf dem Lagerfeuer. Von Christine Ziesecke

Die beiden Herbst-Ferientage auf der Kinder- und Jugendfarm endeten gestern mit einer nahrhaften selbst gekochten Gemüsesuppe. Alle Teilnehmer der Mini-Freizeit haben zum leckeren Mahl beigetragen.

Über dem Lagerfeuer köchelte das selbst geerntete und geschnippelte Gemüse im großen Topf vor sich hin, bis es weich genug war.

Die Kälte nach einer Nacht kurz über dem Gefrierpunkt machte das Schnippeln des Gemüses etwas schwierig; wie auch die siebenjährige Lucia feststellen musste: „Ich hab warme Handschuhe dabei, aber zum Schneiden ging das nicht!“ Während die einen Kinder an den Häusern weiterbauten, hämmerten und sägten, schnippelten zehn andere frische Möhren, Zucchini, Kürbis oder Kartoffeln. So dauerte es nicht lange, bis Stephanie Grabs, die Leiterin der Kinder- und Jugendfarm, eine große Schüssel Gemüsewürfel ins kochende Wasser geben konnte.

Während des Garens wurde die Freiluftküche aufgeräumt, die Kerne aus den großen selbst gezüchteten Sonnenblumen gepult, gebaut und gebastelt, und zu guter Letzt gab‘s mit Kräutern aus der Kräuterspirale gewürzte Suppe und dazu auf Wunsch Würstchen.

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare