Kindersitzung der TGO hat neue Eltern

Ober-Roden ‐ Seit 18 Jahren lädt die Turngemeinde zu Kindersitzungen ein: am 31. Januar 1993 gab's die erste, von Michael Reisert und seiner Frau Gaby, geborene Koser, ins Leben gerufen und seither ungewöhnlich umsichtig und liebevoll betreut. Von Christine Ziesecke

In dieser Kampagne werden die stets proppenvollen Sitzungen also volljährig - und wurden gleichzeitig von ihren Zieheltern quasi zur Adoption freigegeben. Eine äußerst betrübliche Nachricht - wäre da nicht der Trost, dass sich gleich neue „Eltern“ oder besser mütterliche Freunde gefunden haben: Anne und Jutta Kaufmann, beide Gardetänzerinnen und echte TG-Gewächse, nehmen 2011 die Kindersitzungen unter ihre Fittiche.

Die Reiserts werden ihnen mit Rat und Tat zur Seite stehen, schließlich haben sie auf diesem Gebiet den denkbar größten Erfahrungsschatz: 2.700 Kinder sind seit 1993 aufgetreten in 110 Büttenreden und 110 Tanzvorträgen. Allein 20 Ansagerinnen und Ansager sind von ihnen betreut und mit den passenden Zahlen und Texten versorgt worden. Allein aus der Reisert-Familie sind zwei Elferräte gewachsen, drei Vortragende, ein Sitzungspräsident. Dazu entsprangen den Kindersitzungen eine große Zahl der heutigen Gardemädels, Majoretten und Jazztänzerinnen.

Noch einmal tanzte Michael Jackson seinen legendären „Moon Walk“ – auf den Brettern der TG-Fastnachtsbühne: Michi Reisert begeisterte im Rahmen seines Karaoke-Auftritts.

Über den Sitzungspräsidenten Sascha, ebenso wie die Brüder Boris und Michi auf der Bühne auch ein Reisert-Spross, bedankten sich die TG-Fastnachtsurgesteine bei den Familien Koser und Ziegler, die jede Kindersitzung unterstützt haben, ebenso bei den langjährigen Helfern Wilma und Alfons Gotta. Während Sascha Reisert nur mit seiner Stimme zu kämpfen hatte, glänzten auf der Bühne schon ein paar Augen verdächtig feucht, zumal zum Abschied einige der Majoretten sogar von einem Wettbewerb aus Pfungstadt angereist waren - mit einem großen Schunkelwalzer wurde die Rührung jedoch rasch in Bewegung umgesetzt.

Derweil moderierte Kinderprinzenpaar 2009. Jana Schwarz und Jannis Köhl, souverän ein buntes Programm, das allein schon durch Tanzmariechen Céline Frank, durch Minigarde, die Mini- und die Nachwuchs-Jazzgruppe, Nachwuchsgarde und Minimajoretten absolute Hingucker hatte. Kultstatus hat inzwischen schon die Playbackshow des TG-Musikzuges: Von Doris Day bis Peter Fox, glanzvoll getoppt von Michi Reisert mit einer Hommage an Michael Jackson und dessen Moonwalk jubelte das Publikum.

Gebannt folgten vor allem die jüngsten Zuschauer dem bunten Treiben.

Natürlich kamen auch Prinzessin Patricia I. und Prinz Michael I., und das Kinderprinzenpaar Philipp Zifferer und Svenja Reichert residierte nicht nur auf seinen Thronsesseln, sondern mischte auch munter bei mehreren Auftritten mit. Mit dem Prinzenpaar war auch die Jugend des Musikvereins 08 Ober-Roden mitgekommen - 40 Mann spielten ein schillerndes Potpourri, und auch der TG-Musikzug sorgte für den passenden Schwung im Haus.

Sabrina Fuchs, Jana Schwarz, Lea Weiland, Linda Roth und Michi Reisert erzählten in der Bütt hautnah von den großen und kleinen Kümmernissen Jugendlicher, von der fastnachtsverrückten Verwandtschaft und vom Menschen allgemein, vom ersten Ballkleid und vom missglückten Babysitten.

Nach gut zweieinhalb Stunden hatten 173 Kinder mit fünf Vorträgen, fünf Musikbeiträgen und sechs Tanzdarbietungen dem sich verabschiedenden Ehepaar Reisert nochmal alle Ehre gemacht.

Quelle: op-online.de

Rubriklistenbild: © Ziesecke

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare