Klassische und zeitgenössische Melodien

Ober-Roden - (fma) Knapp einen Monat vor dem Osterfest begleitet die St. Nazarius-Kirche die Gläubigen mit einer Konzertreihe durch die Passionszeit. Die Veranstaltungen beinhalten sowohl klassische Kirchenmelodien als auch moderne Musicalkompositionen und finden jeweils sonntags um 17 Uhr in der katholischen Kirche statt. Der Eintritt ist bis auf eine Ausnahme frei, um Spenden wird jedoch gebeten.

Los geht es am Sonntag, 8. März, mit dem Konzert „Vom Dunkel ins Licht“. Das mehrfach preisgekrönte Oberhessische Vokalensemble entführt seine Zuhörer mit dramatischen Chorwerken in eine Welt tiefster emotionaler Zerrissenheit. Schwerpunkt bilden dabei die Motetten von Johann Sebastian Bach.

„Voices of the Sky“ sind eine Woche später, am 15. März, zu hören. Die Besucher erwarten Originalkompositionen wie „Prayer“, die der Musikverein 03 Ober-Roden unter der Leitung seines Dirigenten Johannes Maurer zum Besten geben will.

Eine Reise durch knapp 200 Jahre Musikgeschichte unternimmt das Publikum beim Konzert des Blechbläsersextetts „Ensemble Classique“ und des Großen Blasorchesters des Musikvereins Viktoria 08. Die musikalischen Leiter Winfried Roch und Dieter Weis haben eine Mixtur aus weltlichen und geistlichen Kompositionen zusammengestellt. Herausgekommen ist das Kirchenkonzert „Von Bach bis Bernstein“, das mit einem Eintrittspreis von 15 Euro (ermäßigt 8 Euro) die Ausnahme in dieser Reihe bildet. Karten können im Kulturbüro der Kulturhalle, beim MV 08 sowie im Pfarrbüro St. Nazarius erworben werden.

Den Abschluss des Konzertreigens bildet am Palmsonntag, 5. April, Georg Philipp Telemanns „Johannespassion“. Eine bunte Truppe von Solisten, Orchestern und Chören verschiedener Musikvereine aus der Region wird diese „oratorische Passion“ des Hamburger Komponisten, der im 18. Jahrhundert wirkte, zum Besten geben. Die Gesamtleitung des letzten Konzerts obliegt Matthias Schlachter.

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare