Corona-Pandemie: Fotoclub sucht Alternativen zum Motiv Mensch

Rödermark: Kleine Autos groß in Szene gesetzt

Eindrucksvoll hat Oliver Müller das Modell eines US-Trucks in Szene gesetzt. Sein Bild wurde zum Sieger des
+
Rödermark: Eindrucksvoll hat Oliver Müller das Modell eines US-Trucks in Szene gesetzt. Sein Bild wurde zum Sieger des

Ambitionierte Hobbyfotografen tun sich in der Corona-Pandemie mit dem Motiv Mensch schwer. Masken und Abstand verhindern aussagekräftige Bilder. Aber der Fotoclub Rödermark hat Alternativen gefunden.

Rödermark – Mit der großen Jahresausstellung, die im Bücherturm stets viele Menschen anzieht, wurde es in diesem Jahr ja nun nichts beim Fotoclub Rödermark. Und auch das Thema „Feiernde Menschen“, das als Grundlage für den Wettbewerb 2021 gedacht war, hätte die Corona-Lage geradezu verhöhnt.

Doch Fotografen wollen ihre Bilder zeigen – immer und unbedingt. So mussten sich Rainer Steen, mit Franz Gentner an der Spitze des Vereins, der im Club der Hundefreunde in Waldacker beheimatet ist, Neues ausdenken, um die Flaute für ihre Mitglieder wenigstens etwas in Bewegung zu bringen. Die Jahresausstellung wurde in eine Diashow umgewandelt. Die Vorgabe für jeden Fotofreund war, dass er seine schönsten Aufnahmen der vergangenen Jahre zeigt. Im Internet wurden drei Bilder von jedem Fotografen und jeder Fotografin gesammelt, Bernd Schmeling erstellte daraus die Show. Sie ist unter „Jahresausstellung 2021 des Fotoclub Rödermark“ bei YouTube zu sehen.

Kleine Aufgaben wie etwa „Raus ins Freie, das geht immer!“ haben die rund 30 Fotoclub-Mitglieder zur zu gerne umgesetzt; so entstanden viele schöne Ansichten aus der nahen Natur oder auch aus den Ortskernen und oft verwunschenen Plätzen in der eigenen Heimat.

Rainer Steen ist Motor der Aktionen. „Seit ich im Fotoclub bin, seit 2008, gibt es im Jahr vier interne Wettbewerbe. Dem Gesamtsieger winken drei Weinflaschen und dazu Ruhm und Ehre. Von jedem Teilnehmer werden Bilder im Format DIN A 4 aufgelegt. Die Teilnehmer dürfen bewerten, in vier Kategorien. Die Auswertung erfolgt im Plenum eine Woche später“, erläutert er schmunzelnd das Prozedere. Voriges Jahr gab es ein „müdes“ Sammeln der vier Wettbewerbe in der digitalen Club-Cloud, es gab auch jeweils ein Plakat der Bilder.

Dies wollte Steen 2021 wieder verbessern. Die Vorgabe für den wichtigsten Wettbewerb hieß: „Miniaturen, Modelle von Autos, Flugzeugen, Schiffen“. 18 Fotografen aus Rödermark und Umgebung gingen ans Werk. Rainer Steen hat 36 Bilder in eine Powerpoint-Präsentation gebracht und anonymisiert. Denn keiner sollte den Autor identifizieren können. Mit Punkten zwischen null und zehn konnten die 18 Teilnehmer die Bilder beurteilen. Es ist Tradition, dass nur bewerten darf, wer selber Bilder eingereicht hat.“

Die Entscheidung war knapp. Das Siegerbild von Oliver Müller lag mit 118 Punkten nur minimal vor den Bildern von Peter Friedl auf Platz 2 (117 Punkte) und Platz 3 (114 Punkte).

Nun hofft jeder der Fotografen, dass die Prachtstücke vielleicht zum Jahresende hin oder spätestens in der 2022er Ausstellung allen Bürgern gezeigt werden können.

Aber auch in der Zwischenzeit wollen sie sich nach außen präsentieren. So entstand – außer der Reihe – der Katalog 2021 mit dem passenden Titel „Alles Schöne der letzten Jahre“. Darin stellen sich die Mitglieder einzeln vor und überzeugen mit jeweils drei außergewöhnlichen und äußerst hochwertigen Aufnahmen. Im Anhang finden sich die bildlichen Ergebnisse der Wettbewerbe von 2020. Die Kataloge liegen in den Rathäusern und an weiteren öffentlichen Stellen aus und sind bei den Clubmitgliedern erhältlich. Sie können sich derzeit zwar nicht persönlich treffen. Doch die Kommunikation bleibt erhalten, hauptsächlich über E-Mails.  (Christine Ziesecke)

Kontakt: rainer_steen@t-online.de; www.fotoclub-roedermark.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare