Kleine Narren ganz groß

+
Phantasievoll verkleidete Besucher verfolgten die Kindersitzung der Turngemeinde Ober-Roden,

Ober-Roden ‐ Die Narren in Rödermark müssen keine Nachwuchssorgen haben. Die Kindersitzung der Turngemeinde war wieder eine hochkarätige karnevalistische Talentschau. Von Christine Ziesecke

Zahllose bunt verkleidete Kinder tummelten sich in der Turngemeinde-Halle und verfolgten mit großen Augen und gespannter Erwartung die Kindersitzung. Begrüßt vom Jugend-Musikzug der TG unter der Leitung von Alfons Gotta, wurde der Nachmittag weitgehend vom Charme des Kinderprinzenpaares bestimmt. Vor allem Prinzessin Michelle I. war die gute Laune und der Spaß an ihrer Regentschaft nur so anzusehen. Beeindruckt waren die Besucher aber auch von den jungen Moderatoren Janina Schwarz und Jannis Köhl.

Mitreißend wie stets war auch die schwungvolle und urkomischen Mini-Playback-Show unter der Federführung von Michi Reisert. Unschlagbar in Sachen Tanz zeigte sich Céline Frank. Doch auch Mini- und Midigarde, die Mini-Jazzgruppe, Minimajoretten und Nachwuchsjazz waren wie schon bei der „großen“ Sitzung absolute Hingucker.

Zahlreiche neue Akteure in der Bütt

„Tierärztin“ Adriana Willmutz feierte beherzt und begabt ihre Premiere in der Bütt.

In der Bütt gab‘s neben bekannten Gesichter wie dem von Moderatorin Jana Schwarz, die über ihr aufregendes Zuhause plauderte, oder dem von Michi, dem jüngsten Spross aus der fastnachtsverrückten Reisert-Familie, auch viele neue Akteure: Premiere hatten etwa Leo Kaufmann und Tom Diehl, die recht dreist über ihre Väter herzogen. Auch „Tierärztin“ Adriana Willmutz war ein Frischling. Als Geschwister plauderten auch Emilia Kiehl und die letztjährige Kinderprinzessin Svenja Reichert frisch von der Leber weg. Besonders glücklich über den gelungenen Verlauf der Sitzung waren nicht nur die vielen kleinen Künstler auf der Bühne und die bunt verkleidete Narrenschar im Saal, sondern auch Anne und Jutta Kaufmann, die im vergangenen Jahr die Sitzungsleitung aus den erfahrenen Händen von Gaby und Michael Reisert übernommen hatten und die nebenbei auch noch selbst in der Garde tanzen und mehrere der jungen Tanzgruppen trainieren.

Quelle: op-online.de

Kommentare