Kleinkunst für kleine Geldbeutel

+
Das wohl seltsamste Paar auf deutschen Kabarettbühnen, Emmi und Herr Willnowsky, kommt am 19. März auf die Bühne der Urberacher Kelterscheune. Sie wollen praktikable Anleitungen für den heimischen Ehekrieg liefern.

Rödermark ‐ Für nur vier Euro Eintritt zu Kabarettstar Georg Schramm? Der Sozialrabatt, den das Alternative Zentrum Rödermark Hartz IV-Beziehern und anderen Bedürftigen gewährt, macht‘s möglich. Von Michael Löw

Das Alternative Zentrum Rödermark (AZ) hat sein Kleinkunstprogramm 2011 vorgestellt. Erstmals gewährt es einen Sozialrabatt für finanziell klamme Rödermärker: Für sie bleibt ein Teil der Eintrittskarten zum halben Preis reserviert. Kabarettist Georg Schramm geht noch einen Schritt weiter; Sozialkarten für seinen Auftritt am 4. Mai kosten nur vier Euro.

Die ersten Kulturtermine im Überblick:

Die Musik von „Tango Transit“ macht neugierig. Mit druckvollen Rhythmen und spannenden Melodien entwickeln die drei Musiker am 14. Januar ihren eigenen lyrisch ekstatischen Sound.

Die „More Maids“ gelten als „First Ladies des Irish Folk“. Die charmanteste Folkband Deutschlands präsentiert sich am 28. Januar in neuer Besetzung.

In seinem Solo „Die Welt ist eine Google“ begibt sich Kabarettist Ingo Börchers am 5. Februar auf die Datenautobahn.

„Faust als sinnliches Vergnügen“ betitelten Kritiker das Solo „Fast Faust“ von Karl-Heinz Helmschrot. Am 12. März nimmt er sich des klassischen Stoffes an, den er mit Hilfe der phantastischen Farben des Varietés in ein neues, überraschendes Gewand hüllt.

Urban Priols Auftritt in der Kulturhalle am 26. Februar ist schon ausverkauft.

Rolf Miller kommt mit seinem Programm „Tatsachen“ am 7. April ebenfalls in die Kulturhalle.

Günter Grünwald steht zwar schon 20 Jahre auf der Bühne, ist aber am 13. April mit seiner bunten Mischung aus Kabarett, Stand-up-Comedy und Satire erstmals in der Kulturhalle.

Bereits im Vorverkauf ist das Comedy-Duo „Badesalz„ mit „Bindannda!“ am 6. Oktober in der Kulturhalle. Für Georg Schramm, der in der Kulturhalle sein neues Solo „Meister Yodas Ende“ vorstellt, gibt es nur noch Sozialkarten im Kulturbüro.

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare