Kloschüssel auf dem Altar

+
Unbekannte haben eine Toilettenschüssel auf den Altar gelegt.

Rödermark (bp) ‐ Carmen und Kai Nees aus Ober-Roden machen während ihrer Sport-Runden durch die Gemarkung regelmäßig die leidvolle Erfahrung, dass Schilder, Zäune und noch mehr sinnlos zerstört werden. Am Sonntagmorgen nach Halloween erfuhr dies leider noch eine Steigerung.

Unbekannte haben am Halloweenabend in der Weidenkirche eine alte Toilettenschüssel auf den Altar gelegt, Blumendekoration und Töpfe zertrümmert, Bänke umgeworfen, Zweige abgeschnitten und abgebrochen. Kai Nees vermutet, dass die demolierte Kloschüssel aus der Kinder- und Jugendfarm stammt. Denn auch dort hausten die Randalierer. Sie brachen Toilettenhäuschen auf, warfen Dixie-Klos um und fuhren mit Spielzeugwagen wild durch die Gegend.

Randalierer haben am Halloweenabend in Rödermark ihr Unwesen getrieben.

Die Schäden an der Weidenkirche sowie an der Kinder- und Jugendfarm sind nicht die einzigen Übergriffe an Halloween gewesen. Aus der StraßeIm Taubhaus berichtet Anwohner Rudolf Sattler, seine Haustür sei durch einen Schlag mit einem Holzprügel beschädigt worden. Die von Draht verstärkte Verglasung sei gebrochen. Schaden: mindestens 350 Euro. Eine Gruppe Jugendlicher sei weggerannt. Eltern der Verursacher sollten sich bei ihm unverzüglich wegen Schadenersatz melden. Die Polizei ermittelt.

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare