Komödien sollen Kulturhalle füllen

+
„Außer Kontrolle“ spielt das Ensemble vom Berliner „Theater am Kurfürstendamm“.

Ober-Roden - (bp) „Übersinnlich“ startet die Kulturhalle Rödermark in die Saison 2009/2010 in der Theater-Boulevard-Reihe. Der Vorverkauf für Einzelkarten beginnt am 17. August.

In der Komödie „Im Himmel ist kein Zimmer frei“, die am 10. Oktober aufgeführt wird, geht es um die Verwirrungen, die der tote Pierre auslöst, als er in sein Erdenleben zurückkommt, weil der himmlische Computer von Petrus streikt, und der durch einen Unfall ums Leben gekommene Pierre so kein Zimmer bekommt. Da es zusätzlich zu amourösen Verwirrungen kommt, nimmt das Chaos auf der Bühne zur Unterhaltung des Publikums seinen Lauf.

In dieser Sparte der Kulturhalle geht es weiter am 16. Dezember, wenn auf der Bühne zum „Frühstück bei Kellermanns“ geladen wird. In dieser Beziehungskomödie spielen Heidi Mahler und Michael Koch das Ehepaar Lotte und Rudi, das sich in „den besten Jahren“ befindet. Die Kinder werden allmählich flügge und legen keinen Wert mehr darauf, am elterlichen Frühstückstisch zu sitzen. Während Lotte sich mit der Situation arrangiert und die neu gewonnene Freiheit nutzt, jammert Rudi über den Lauf der Welt. Doch schließlich entdeckt das Paar auf amüsante Weise seine Gemeinsamkeiten.

Vorverkaufsstellen befinden sich außer im Kulturbüro in der Kulturhalle (Dieburger Straße 27, z 911 653 und 655) bei Bücher für Rödermark (Gänseeck 5 - 7), in der Buchhandlung in der Gartenstadt (Rodgau/Nieder-Roden), im Neckermann-Shop M. Humburg (Rodgau/Jügesheim), im Dietzenbacher Reisebüro sowie bei den Bürgerhäusern Dreieich.

Eine „Schöne Überraschung“ gibt es am 22. Januar zu sehen. In dieser musikalischen Komödie mit etwas Tiefgang stellt Autor Francis C. Winter die Frage, wie es um die Toleranz der Menschen bestellt ist, wenn es sie selbst betrifft. Die Antwort darauf gibt er in urkomischen Szenen, wenn das moderne und aufgeklärte Paar Norma und George erfährt, dass ihre Tochter den farbigen Peter heiraten will, dessen Mutter ebenso irritiert reagiert. Als Vermittlerin zwischen den Kulturen agiert schließlich die Hausangestellte Juanita.

Den Abschluss der Theater-Boulevard-Reihe in der Kulturhalle bildet schließlich Ray Cooneys Komödie „Außer Kontrolle“, die das Ensemble vom Berliner „Theater am Kurfürstendamm“ am 14. April in Rödermark spielt. Das Schäferstündchen von Minister Richard Willy mit Susi, der attraktiven Sekretärin des Oppositionsführers, in einem Luxushotel wird empfindlich gestört, als das stürmische Pärchen in der Suite zu seinem Entsetzen eine Leiche entdeckt.

Sekretär Kurt, der Mann für alle Fälle, soll alles schnell und diskret, ganz im Sinne der Regierung, regeln. Doch alles geht schief und nach und nach taucht ein ungebetener Überraschungsgast nach dem andern auf. So gerät alles völlig außer Kontrolle und der Zuschauer kommt aus dem Staunen und Lachen nicht mehr heraus.

Für alle Veranstaltungsreihen der Kulturhalle Rödermark beginnt am Montag, 17. August, der Einzelkarten-Verkauf.

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare