Konjunkturpaket:2,5 Millionen Euro

Rödermark - (lö) Die Stadt kann auf 2,4 bis 2,5 Millionen Euro aus dem Konjunkturpaket der Bundesregierung hoffen. Das teilte Kämmerer Alexander Sturm am Donnerstagabend im Haupt- und Finanzausschuss mit. Bedingung für die Finanzspritze aus Berlin: Sämtliche angedachte Maßnahmen dürfen noch nicht in einem beschlossenen Haushalt stehen.

„Gut, dass wir gewartet haben“, konnte Sturm der mehrmals verschobenen Beratung des Etats für 2009 eine positive Seite abgewinnen. Der Kämmerer will das Geld unter anderem für die Modernisierung städtischer Gebäude sowie die Umgestaltung des Zentrums von Ober-Roden nutzen. Auch der Bau von Sportanlagen könne bezuschusst werden.

Der Magistrat soll jetzt eine Prioritätenliste beschließen und den Fraktionen zur Beratung vorlegen. Die endgültige Entscheidung soll der Haupt- und Finanzausschuss treffen.

Quelle: op-online.de

Kommentare