Krimi und Trommeln

Rödermark - Erstmals bietet die Kulturhalle im Rahmen ihrer Sonderveranstaltungen Theater für Kinder und Jugendliche an. Am 25. September unterhält um 16 Uhr „Die mutige Martina“ ihr Publikum ab vier Jahren. Erwachsene haben die Wahl zwischen Krimi, Trommelkunst, Theater und Konzerten. Von Michael Löw

Der Einzelkartenverkauf für die Sonderveranstaltungen hat begonnen. Karten gibt‘s im Kulturbüro in der Kulturhalle (Dieburger Straße 27, Tel.: 06074 911-653 und -655), bei Bücher für Rödermark (Gänseeck 5-7), in der Buchhandlung in der Gartenstadt (Nieder-Roden), im Neckermann-Shop Humburg (Jügesheim), im Dietzenbacher Reisebüro sowie bei den Bürgerhäusern Dreieich.

Das Programm für die Erwachsenen beginnt am 7. Oktober mit dem Krimi „Tannöd“, den das Ensemble des Stadttheaters Fürth aufführt. Weiter geht es am 20. Oktober mit der lauten Kunst des Trommelns: „TAO - Another world, another time“. Den „Oscar“-gekrönten Film „Das Leben der anderen“ in einer Version von Albert Ostermaier bringt das Theatre des Capucins Luxemburg am 12. November auf die Bühne der Kulturhalle. Ebenfalls auf einem Film, der ein historisches Ereignis behandelt, basiert das Stück „Das Wunder von Bern“ am 7. März. Die Hommage an die Fußball-WM 1954 lässt mit Darstellung und Filmeinspielungen die Zeit des Wirtschaftswunders aufleben.

Am 1. Dezember treten Joan Orleans und Freunde in Rödermark auf. Bei diesem Weihnachts- und Gospelkonzert widmet die Sängerin den ersten Teil dem Weihnachtsevangelium, das sie in Deutscher Sprache vorliest und mit den schönsten Weihnachtsliedern anreichert. Im zweiten Teil singt sie Gospels der unvergessenen Mahalia Jackson. Am 3. Januar präsentiert die Kulturhalle unter dem Titel „An der schönen blauen Donau“ ihr Neujahrskonzert. Hier wird die Schatzkiste der Operetten- und Walzermusik geöffnet.

Für Kinder und Jugendliche stehen außer der „Mutigen Martina“ drei weitere Vorstellungen auf dem Programm. An Kinder ab fünf Jahren richtet sich am 10. November um 16 Uhr „Rumpelstilzchen“. Das Märchen nach den Gebrüdern Grimm wird mit Goldrauschmusik und Feuertanz aufgeführt. Am 3. März bevölkern „Der Fee, die Fee und das Monster“ um 16 Uhr die Bühne. In dem Stück können Kinder ab 5 Jahren „Dicke Luft in der „Feeneinsatzzentrale“ erleben. Die Schauspielversion von Cornelia Funkes Roman „Tintenblut“ ist am 7. Mai zu sehen und fürs Publikum ab zehn Jahren geeignet.

Quelle: op-online.de

Rubriklistenbild: © pixelio

Kommentare