Bunt und voller Abwechslung

KSV Urberach feiert seinen 125. Geburtstag

+
Keinerlei Langeweile und viel Spaß auch neben dem bunten Programm hatten die Bambini des KSV.

Urberach - Mit einer ebenso abwechslungsreichen wie fröhlichen Sportschau in der Halle Urberach eröffnete der KSV sein Jubiläum. Im 125. Jahr seines Bestehens zeigte Rödermarks ältester Sportverein, wie vielfältig seine Angebote sind.

In bunter Reihe demonstrierten Judoka, Jazz Dance und Modern Dance, Fußballbambini und Gymnastikfrauen, Turner und Badminton-Spieler oder auch die Gardemädchen ihr Können. Und auch die Besucher in der gut gefüllten Halle kamen nicht zu kurz: Im Foyer bot der KSV Kuchen und Brezeln an – auf die Schnelle bestens organisiert, nachdem der geplante Ausrichter des Büfetts den Jubiläumsverein kurzfristig im Stich gelassen hatte. Die Organisatoren mussten ohnehin spontan sein, denn erst auf den letzten Drücker entschied sich, dass die Bambini der Fußballabteilung gegeneinander zum ausgesprochen umkämpften Spiel in der Halle antraten.

Lächelnd präsentierten die drei Gruppen der Gymnastikfrauen ihr schweißtreibendes Training.

Hans Ripper, Rolf Sturm und ihr Team hatten im Vorfeld alle Hände voll zu tun; am Nachmittag selbst arbeiteten mehr die Sportler, so etwa die drei Gymnastikgruppen. Die „Gymmys“ vergossen in der 20-minütigen Vorführung ihrer Übungen viel Schweiß. Was sie präsentierten, war nicht nur fürs Auge ein Genuss, sondern ausgesprochen anstrengend. Optisch immer ein Hingucker: die Judoka und die Badminton-Abteilung mit ihren Showprogrammen, von den Tänzerinnen der verschiedenen Abteilungen ganz zu schweigen. Einen Auftritt der besonderen Art legten „Spirit oft Music“ hin, die in voller Montur mit Musikern und Fahnenschwingerinnen ihr höchst amüsantes Kürprogramm vorführten, mit dem sie auch bei den Deutschen Meisterschaften in wenigen Wochen auftreten werden.

Auftritt von gut 100 jungen Turnerinnen

Ein ganz anderes Highlight, auf das die vielen Väter, Mütter und Großeltern schon sehnsüchtig warteten, war der Auftritt von gut 100 jungen und ganz jungen Turnerinnen. Nicht nur die gerade mal gut Einjährigen des Eltern-Kind-Turnens ernteten herzlichen Applaus bei ihren ersten Purzelbäumen und Kletterversuchen.

Zwischen den vielen jungen und älteren KSV-Sportlern hatten auch Gäste ihren Auftritt: Die 10- bis 19-jährigen Turner der Frankfurter Eintracht, die auf dem Sprungpilz, am Seitpferd und am Boden schwierige Übungen und Teile ihren Küren zeigten und eigens eine riesige Profi-Matte sowie weitere Geräte mitgebracht hatten.

Sportschau des KSV Urberach

Sportschau des KSV Urberach

Nette Überraschung für alle Zuschauer: Die Umbaupausen zwischen den Präsentationen der einzelnen Disziplinen ließ Clown Filou ausgesprochen kurzweilig werden. Er bezog die Gäste mit ein, bespaßte die Kinder mit Luftballon-Verknotungen und lenkte in breitestem Hessisch die Augen aller auf sich, während Matten her- und weggeräumt, Geräte aufgestellt oder Markierungen gesetzt wurden. Moderator Hans Gerhold vom KSV Urberach verband zudem die sportlichen Programmpunkte mit wissenswerten Informationen zu den einzelnen Abteilungen. Wenn das Jubiläumsjahr ähnlich schwungvoll und fröhlich weitergeht wie die Eröffnung, kann sich Rödermark noch auf so manches freuen.

chz

Quelle: op-online.de

Kommentare