Kulturprogramm beginnt mit „Charleys Tante“

Komödien-Klassiker zum Auftakt

+
Um seinem Freund das ersehnte Rendezvous mit seiner Angebeteten zu ermöglichen, verwandelt sich der exzentrische Lord Babberley in Charleys Tante. Seine Wirkung als Anstandsdame ist aber so überwältigend, dass sie alle Beteiligten in ein haarsträubendes Chaos stürzt.

Ober-Roden - Das städtische Kulturprogramm geht in die 20. Spielzeit. Gregor Wade, Rita Bien und das Team des Kulturbüros streben eine Mischung aus hoher Qualität und einem breiten Unterhaltungswert an. Viele Stammgäste besuchen das Haus seit der Eröffnung im Januar 1995.

Wir stellen die Abonnement-Reihen und die Sonderveranstaltungen vor. Die nächste Kulturhallen-Saison umfasst 23 Veranstaltungen, die in vier Abonnements und acht Sonderveranstaltungen gegliedert sind. Die erste Vorstellung der Spielzeit 2014/2015 gehört zur Reihe „Theater Boulevard“. „Heiliger Unsinn“ erwartet das Publikum zum Auftakt. So erhaben beschreibt Dominik Wilgenbus von der Kammeroper München den von ihm bearbeiteten Komödien-Klassiker „Charleys Tante“. Die Musik des heute fast vergessenen Ernst Fischer (1900 bis 1975) verwandelt die Farce von Brandon Thomas in ein musikalisches Lustspiel. Eine kostenlose Einführung zum Stück und ein Begrüßungssekt für die Gäste des ersten Theaterabends umrahmen den Saisonstart. Das zweite Stück der Reihe „Theater-Boulevard“ basiert auf einer wahren Begebenheit: Es erzählt von zwei grundverschiedenen Männern, die durch Zufall zu „Ziemlich besten Freunden“ werden. Timothy Peach und Felix Frenken spielen den schwerstbehinderten Millionär und den großmäuligen Arbeitslosen in der Komödie nach dem gleichnamigen französischen Kino-Film.

Kulturabend in der Geschwister-Scholl-Schule (2011)

Kulturabend in der Geschwister-Scholl-Schule

Zum Finale kommt eine der hervorragendsten Schauspielerinnen des deutschen Theaters in die Kulturhalle Rödermark. Im „Raub der Sabinerinnen“ wird Katharina Thalbach zusammen mit ihrer Tochter Anna Thalbach, ihrem Schauspielkollegen Markus Völlenklee und anderen zu sehen sein - auch die Enkelin Nellie Thalbach ist mit von der Partie. Die Komödie um den Schmierentheaterdirektor Striese und das geheime Manuskript des Gymnasialprofessors Gollwitz ist eine glühende Liebeserklärung an das Boulevard-Theater. Abonnements der festen Veranstaltungsreihen sowie Wahl-Abonnements sind bereits jetzt erhältlich. Der Einzelkartenverkauf beginnt am Montag, 8. September, an allen Vorverkaufsstellen sowie im Kulturbüro, Dieburger Straße 27.

(lö)

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare