Kunstrasen bald fertig

+
Spezialisten verkleben derzeit Seiten-, Mittel- und diverse andere Linien mit dem Kunstrasen. Das Unternehmen hat voriges Jahr auch die Linien im Salzburger EM-Stadion verlegt.

Ober-Roden - (ney) Während im TS-Sommergarten die Besucher täglich dem Biergarten-Vergnügen frönten, wurde am anderen Ende des Sportplatz-Geländes in der zurückliegenden Woche fast rund um die Uhr gearbeitet.

Das Kunstrasen-Projekt, in das die Turnerschaft fast 400 000 Euro investiert, geht mit Riesenschritten seiner Vollendung entgegen. Schon an diesem Wochenende hoffen die Fußball der 1. und 2. Mannschaft sowie der A-Jugend den neuen Platz - wenn auch nur in Teilbereichen - für erste Trainingseinheiten nutzen zu können.

Am kommenden Samstag und Sonntag bereichern Paella und spanische Weine abends das Speise- und Getränkeangebot. Zum Sonntags-Frühstück gibt‘s traditionell Speck und Eier.

Am Dienstag, 28. Juli, will die TS ihre Besucher mit Livemusik zu unterhalten.

Zum 114. Male jährt sich dann der Gründungstag der Turnerschaft.

Nicht nur Fußball-Abteilungsleiter Gerd Rasch sehnt die Freigabe herbei: „Es wird von Tag zu Tag schwerer, bei anderen Klubs für die eine oder andere Trainingseinheit ein Plätzchen zu ergattern, überall ist man jetzt wieder mit den aktiven Mannschaften im Trainingsbetrieb“. Vor allem auf dem Kunstrasenplatz der TGS Jügesheim, beim TV Semd und dem KSV Urberach genossen die TS-Fußballer seit Vorbereitungsbeginn Gastrecht. Aber auch bis nach Groß-Umstadt und Radheim führten die Fahrten zum Training.

Nicht minder arbeitsreich gestalten sich die Ferien wieder für Raschs Vorstands- und Vereinskollegen, die für den Sommergarten zuständig sind. Auch wenn sich das Wetter bislang sehr launisch und alles in allem wenig sommerlich zeigt: Kurz vor „Halbzeit“ fällt eine erste Bilanz der TS-Sportplatz-Biergartenzeit sehr positiv aus. Unterm schützenden Pergoladach herrschte bisher bei meist gutem Besuch beste Ferien-Stimmung.

Quelle: op-online.de

Kommentare