Laufender Meter Spargel

+
Irmtraud Kaiser und ihr geglücktes Spargel-Experiment.

Ober-Roden (chz) - „Mach doch mal Ein-Meter-Spargel!“ Eigentlich war das nur eine scherzhafte Anregung eines Freundes, die Irmtraud Kaiser aus Waldacker dazu bewegte, im Schrebergarten am Steckengarten etwas Neues zu probieren:

Spargel im Abflussrohr gezüchtet und damit in die Höhe gelockt. Der Erfolg ist verblüffend. Die Stangen, die in einer Röhre wachsen, sind bis zu 1,10 Meter lang! Das macht 800 Gramm Spargel - der allerdings recht holzig ist. Seit 1997 hat Irmtraud Kaiser ihren Kleingarten. Da das Gelände früher wohl ein Spargelacker war, kam dieser immer wieder durch. Sie erinnerte sich, noch Abflussrohre zu haben, steckte sie einfach in den sandigen Boden, wo sie Spargel erwartete - und wartete mit Erfolg. Es soll freilich bei diesem lustigen Experiment bleiben. Richtiger Spargel schmeckt dann eben doch besser .  .  .

Quelle: op-online.de

Kommentare