Tier auf Landstraße hält Polizei in Atem

Freilaufende Kuh zwischen Messel und Urberach

Messel/Urberach - Eine freilaufende Kuh hat in der vergangenen Nacht die Polizei in Atem gehalten. Das Tier war an der Landstraße zwischen Messel und Urberach unterwegs und haute immer wieder ab

Eine freilaufende Kuh hat in der vergangenen Nacht Polizei und Autofahrer zwischen Messel (Kreis Darmstadt-Dieburg) und Rödermark-Urberach in Atem gehalten. Mehrere Autofahrer hätten seit dem späten Abend das Tier immer wieder auf einer Landstraße oder am Waldrand gesehen, sagte ein Polizeisprecher in Offenbach.

Beamte versuchten mehrfach, die Kuh einzufangen. „Einmal hatten wir sie, dann ist sie aber einfach wieder abgehauen“, berichtete der Sprecher. Woher das Tier gekommen war, blieb zunächst unklar. Zu Unfällen oder Behinderungen kam es nicht.

So tierisch kann Stau sein

Kurios: So tierisch kann ein Stau sein

dpa

Quelle: op-online.de

Rubriklistenbild: © Symbolbild: dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion