Frau geht auf Lebensgefährten los

Beziehungsstreit im Suff endet mit Messerstich

Ober-Roden - Mit dem Messer ist mitten in Ober-Roden eine Frau und auf ihren Lebensgefährten losgegangen und hat ihn schwer verletzt. Tatort des üblen Beziehungsstreits war das Boardinghaus am Anfang der Rathausstraße.

Dort waren am Mittwoch Polizei- und Rettungskräfte im Einsatz: Der 33-Jährige wurde mit einem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus geflogen. Nach ersten Erkenntnissen gerieten kurz nach 11 Uhr der Mann und seine 37-jährige Lebensgefährtin aneinander, wobei der 33-Jährige eine Stichverletzung im Oberkörper davontrug. Nach derzeitigem Stand schwebt der Verletzte jedoch nicht in Lebensgefahr.

Wie die Polizei heute mitteilte, war die 37-Jährige betrunken. Sie wurde vorläufig festgenommen und musste eine Blutprobe abgeben. Die 37-Jährige wurde nach den polizeilichen Maßnahmen entlassen. Die Staatsanwaltschaft Darmstadt und die Kriminalpolizei haben die Ermittlungen übernommen. Nachbarn des Boardinghauses berichteten unserer Zeitung, dass das Paar immer wieder laut gestritten hat. Am Mittwoch ist die Sache eskaliert. (lö)

Quelle: op-online.de

Rubriklistenbild: © dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion