Städtische Jugendpflege peppt ihr Spielmobil auf / Ab Montag auf Tour durch Rödermark

Minigolf aus dem Koffer

Rödermark - (lö) Eine Minigolf-Anlage, die in einen Koffer passt, ist die neueste Attraktion des städtischen Spielmobils, das ab Montag, 25. Mai, auf seine Sommertour durch Rödermark geht. Erste Station des mit allerlei Gerätschaften gefüllten Wohnwagens ist von 15 bis 18 Uhr der Spielplatz Erika straße im Breidert.

Bis September warten Stadtjugendpfleger Andreas Jacobsen und seine Mitarbeiterinnen montags auf Besucher. Nur während der Sommerferien bleibt das Spielmobil in der Garage.

Für jeden der Termine hat sich das Betreuer-Team Schwerpunkt-Aktionen einfallen lassen. So werden nächste Woche Mehlsäcke gebastelt, am 8. Juni, wenn der Anhänger am Lerchenberg in Waldacker steht, Kleisterbilder. „Flugzeuge“ sind am 15. Juni im Ameisenheckenweg (Wohngebiet Bienengarten) und „Traumfänger“ am 22. Juni auf dem Spielplatz Birkenweg in Ober-Roden das Thema. Am 29. Juni ist am Urberacher Gallusheim „Freies Basteln“ angesagt und am 6. Juli schließlich Malen von Urlaubsbildern auf Tapete auf dem Spielplatz Dietzenbacher Straße in Messenhausen.

In den Sommerferien sorgt das Spielmobil bei Freizeiten zusätzlich zu den sowieso geplanten Aktivitäten für Spiel, Spaß und Abwechslung. Denn mit Bobbycars, Ein- und Dreirädern, Rollern, Hüpfseilen, Bällen, Bastelmaterial, Stelzen, Luftballons und Schminkmaterial birgt das Gefährt in seinem Innern alles, was Kinderherzen höher schlagen lässt.

Nach den Ferien startet das Spielmobil am 24. August auf dem Häfnerplatz zum diesjährigen Endspurt. An diesem Tag liegt der Schwerpunkt auf dem Basteln von Tiermasken. Am 31. August wird dann an der Kulturhalle gebatikt, bevor die Tour am Kindergarten in der Urberacher Pestalozzistraße endet. Das Betreuerteam bietet dann wieder „Freies Basteln“ an.

Quelle: op-online.de

Kommentare