Mitten durch die Baustelle

Ober-Roden (bp) ‐ Mit dem Auto treiben manche gerne Unfug. Zum Beispiel bei illegalen nächtlichen Slalomrennen auf Baumarktparkplätzen. Eine neue Variante automobilen Blödsinns meldeten jetzt Anwohner der Baustelle im Ortskern von Ober-Roden.

Dort beseitigten Autofahrer über Pfingsten die Absperrbalken und testeten in der Grube ihre Stoßdämpfer.

Das ist tatsächlich kein Scherz. Und durchaus sind nicht nur Verkehrsrowdys einbezogen. Anlieger Heinrich Beetz berichtete auch von einem älteren gesetzten Ehepaar, das Gottesdienstbesucher dabei beobachteten, wie es mit seinem Wagen mit Frankfurter Kennzeichen im Kriechtempo durch die Baustelle holperte. „Wir dachten, wir können durchfahren“, rechtfertigten sich die beiden.

Beetz bricht eine Lanze für die Anwohner. Nicht nur Arbeitern und Geschäftsleuten verlange die Großbaustelle seit 1. März alles ab, sondern vor allem den Menschen, die dort leben. „Wir sind hier Tag und Nacht. Die Geschäftsleute gehen abends wieder nachhause.“

Quelle: op-online.de

Rubriklistenbild: © pixelio

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare