MTV: 20 Jahre Sport fürs Herz

+
Dr. Bernd Winkler, Margarete Lang, Hans Vetter und Lothar Kürschner (von links) wurden für ihr Engagement in der MTV-Herzsportgruppe geehrt.

Urberach (lö) ‐ Seit 20 Jahren können Herzkranke beim MTV Urberach etwas für ihre Fitness zum. Mehrere Ärzte betreuen im Wechsel die Übungsstunden, die immer mittwochs stattfinden. Ein Notfallkoffer ist immer dabei, wurde aber noch nie benötigt.

Bei einer kleinen Feierstunde berichtete der heutige MTV-Ehrenvorsitzende Hans Vetter von der Gründung der Herzsportabteilung. Als damaliger Vorsitzender hatte er erkannt, dass in einem großen Verein mit einem breiten Angebot der Gesundheitssport nicht fehlen durfte. Zunächst absolvierte er eine Zusatzausbildung für die Leitung einer Coronargruppe.

Nun galt es, einen Arzt zu finden, der das Training überwacht. Die Suche war jedoch schwierig. Schließlich sagten Dr. Bernd Winkler, der bis heute noch diese Aufgabe wahrnimmt, und Dr. Jürgen Biggeleben zu.

Nachdem der MTV auch die medizinischen Geräte wie Notfall-Arztkoffer und Defibrillator beschafft hatte, lud der Vorstand 5. Dezember zu einer ersten Übungsstunde ein. Von den zwölf damaligen Herzsportlern sind heute noch Margarete Lang - mit 91 Jahren (!) die älteste Teilnehmerin - und Lothar Kürschner immer noch aktiv.

Mittlerweile ist die Gruppe 65 Herzsportler stark. Etwa die Hälfte davon kommt mittwochs zum Training in die MTV-Turnhalle. Zunächst gilt es, mit Lauf- und Geh-Übungen und Gymnastik den Körper warm zu machen. Der MTV-Sportlehrer Michele Vercellini übernimmt diesen ersten Teil des Übungsabends. Mit Kleingeräten wird Koordination, Kraft und Schnelligkeit geschult.

Information über eine mögliche Teilnahme am Herzsport erteilt Hans Vetter, Tel. 06074 61400.

Für die nächsten 40 Minuten trennt sich die Gruppe. Die Trainingsgruppe (fast ausschließlich Männer) folgt ihrem Spieltrieb und spielt Faustball, während sich die Übungsgruppe im MTV-Ballettraum mit Gymnastik, Dehn- und Gleichgewichtsübungen unter der Leitung von Margot Schöttle fit macht. Das Vertrauen zum eigenen Körper steigt, die Bewegungsprogramme stärken die Abwehrkräfte und wirken sich positiv auf das allgemeine Wohlbefinden aus. Siegfried Zarske und Hans Vetter stehen als Übungsleiter-Vertretungskräfte zur Verfügung. Alle Übungsleiter haben eine Zusatz-Ausbildung für den Herzsport. Die ärztliche Betreuung liegt zur Zeit in den Händen von Dr. Bernd Winkler, Dr. Sandra Ulrich und Dr. Kerstin Schadow.

Auch die Geselligkeit kommt nicht zu kurz. Tagesausflüge in die Umgebung, Grillabend, Spaziergänge und Wanderungen wie auch Ausflüge über mehrere Tage stehen jedes Jahr im Kalender. Berlin, Dresden, Marienbad, Prag, Amsterdam, Tramin, Grainau mit Zugspitze und Goslar im Harz standen schon auf dem Besuchsprogramm.

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare