Museums-Tour zu kulturellen Gegenpolen

Rödermark - Rheinromantik und abstrakte Malerei sind die beiden grundverschiedenen Eckpunkte, auf die sich die Teilnehmer der 32. Maurer-Museums-Tour freuen dürfen.

Der frühere Bürgermeister Alfons Maurer organisiert am Donnerstag, 20. Juni, gemeinsam mit Dr. Rüdiger Böhle eine Kulturexkursion nach Wiesbaden. Im Bus sind noch Plätze frei. Anmeldungen nimmt Hannelore Jäger im Kulturbüro, Tel.: 06074/911-652, entgegen. Die Abfahrtszeiten: 8.45 Uhr Festplatz Urberach, 8.50 Uhr Bushaltestelle Breidert, 9 Uhr Marktplatz Ober-Roden, 9.10 Uhr Waldacker/Mitte.

Der Vormittag ist der „Entwicklung der Kunst vom Konkreten zum Abstrakten“ gewidmet. Die Sonderausstellung „Rheinromantik“ lockt mit bekannten und unbekannten Objekten. Für die Freunde der Fotografie dürften die Arbeiten des Berliners Thomas Florschuetz von Interesse sein. Die Ausstellung beschränkt sich auf Architektur-Motive und zeichnet sich durch die Leuchtkraft der Objekte aus.

Der Nachmittag steht zur freien Verfügung. Maurer empfiehlt seinen Mitfahrern den sanierten Seitenflügel des Landesmuseums t mit der Naturkundesammlung und der Darstellung alter Meister mit Porträts, Stillleben und Landschaften.

Quelle: op-online.de

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare