Musik des Orient und Kabarett

Rödermark - (lö) Das Alternative Zentrum (AZ) Rödermark wird 30. Fünf Veranstaltungen stehen bis Ende November auf dem Spielplan, die erste bereits am Samstag, 6. Juni, beim Brückenfest.

Alle zwei Jahre organisiert das AZ mit dem Jazzclub und der Kulturhalle ein Jazz Open Air. Diesmal aber nicht auf dem Häfnerplatz, sondern am Samstag am Entenweiher. Erstmals ist der Eintritt frei. Das „Transorient Orchestra“ vollführt den musikalischen Brückenschlag zwischen Orient und Okzident. Fantasievoll werden Einflüsse aus der Türkei, aus dem arabischen Raum, vom Balkan und dem fernen Osten aufgegriffen und mit westlichen Jazz und Groove Elementen kombiniert. Das Konzert beginnt um 19.30 Uhr.

Der neue AZ-Flyerliegt in Geschäften, Kneipen und öffentlichen Einrichtungen in und um Rödermark aus. Unter 06074 5427, Fax 5495 oder per az.roedermark@arcor.de kann er auch elektronisch angefordert werden.

Tickets gibt es unter 06074 4860285, über az.roedermark@arcor.de und http://www.frankfurt-ticket.de sowie bei den bekannten Vorverkaufsstellen in Rödermark und Umgebung.

Philipp Weber, Claus von Wagner und Mathias Tretter haben sich zum „Ersten Deutschen Zwangsensemble“ zusammengetan. Das Kabarett-Trio analysiert am 17. Juni in der Kulturhalle die politische und gesellschaftliche Realität punktgenau und mit viel Spielfreude. „Trabi auf Touren - eine deutsch-deutsche Sommerkomödie mit Musik“ ist das Sommer-Freilichttheaterstück zu 20 Jahre Mauerfall und 25 Jahre „Chawwerusch Theater“. Die Truppe aus der Pfalz tritt am 30. August im Rahmen des Südhessischen Straßentheaterspektakels vor der Kulturhalle auf. Eintrittskarten zum Preis von zwei Euro sind im Vorverkauf erhältlich.

Kurz vor der Bundestagswahl hat das AZ noch zweimal Kabarett im Programm. Mit seinem neuen Solo „Staatsfeind Nr.11“ kommt am Sonntag, 13. September, um 19 Uhr Mathias Tretter in die Kelterscheune.

Gemeinsam mit dem Deutsch-türkischen Freundschaftsverein präsentiert das AZ am 23. September in der Kulturhalle Django Asül. Der türkische Kabarettist mit dem unverkennbar niederbayrischen Dialekt schaut den Deutschen und ihren ausländischen Mitbürgern über den (wohlgehüteten) Jägerzaun.

Zwei Pretiosen der intelligenten Comedy sind bereits im Vorverkauf. Der „Anarchoclown“ Leo Bassi aus Madrid ist mit „Utopia“ (in englischer Sprache) am 4. November in der Kulturhalle zu Gast. Bassi hat mit seiner religionskritischen Show „La Revelacion“ die Gemüter erhitzt und sich dafür in Spanien sogar Morddrohungen und ein versuchtes Bombenattentat von rechtskatholischer Fundamentalisten eingehandelt.

Musik-akrobatische Finessen und schier unglaubliche Instrumenten-Vielfalt erwartet das Publikum am 28. November in der Kelterscheune: Gogol & Mäx sind seit über 15 Jahren Gäste von Theatern, Festivals und Konzerthäusern in ganz Europa. Sie sind mehrfach preisgekrönte Zwerchfell-Masseure und faszinierende Musiker. Vor 15 Jahren hatten Gogol & Mäx beim Bulau-Festival des AZ einen nachhaltigen Eindruck hinterlassen.

Tickets gibt es unter 06074 4860285, über az.roedermark@arcor.de und http://www.frankfurt-ticket.de sowie bei den bekannten Vorverkaufsstellen in Rödermark und Umgebung.

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare