Der Nachwuchs ist bestens aufgestellt

+
Auch jugendliche Blockflötenschüler präsentierten sich dem Publikum in der fast komplett gefüllten Kulturhalle.

Ober-Roden - Mit schwerer Kost begann das Jugendorchester des Musikvereins Viktoria 08 Ober-Roden unter der Leitung von Anja Schrod die „Musik am Nachmittag“: Ernst und getragen begrüßten sie ihre vielen Gäste mit der Filmmusik aus „Sieben Jahre Tibet“. Von Christine Ziesecke

Das jährliche Konzert der jungen Musikerinnen und Musiker lockt nicht nur Eltern, Großeltern oder Freunde , sondern erfreut sich mittlerweile bei vielen Rödermärkern großer Beliebtheit, zumal Kaffee und Kuchen schon eine Stunde vor Konzertbeginn serviert werden.

Klassische Filmmelodien und den Bon Jovi-Klassiker „It’s My Life“ spielte das knapp 50 Musiker starke Jugendorchester und den beiden folgenden Beginnerorchestern, wie sich die stete Arbeit im Orchester auszahlt. Anja Schrod, der der Vorstand herzlich für ihr zehnjähriges Engagement in der Jugendarbeit des MVV 08 dankte, hat auch die Beginner in Ober-Roden unter ihrer Fittiche – sie präsentierten ein buntes musikalisches Allerlei.

Kleine Blockflötenschüler mit Lehrerinnen auf der Bühne

Geleitet von Kristina Hensel zeigte das Beginnerorchester Eppertshausen, in dem auch Rödermärker Jugendliche musizieren, seine Fortschritte mit Ohrwürmern. Sogar eine Gesangseinlage - Beethovens „Freude, schöner Götterfunken“ und ein Lied für zwei Geburtstagskinder - hatten die Nachwuchsinstrumentalisten vorbereitet.

Einzeln oder zu zweit wagten sich die meist noch ganz kleinen Blockflötenschüler mit ihren Lehrerinnen auf die Bühne. Sie spielen ihr Instrument oft erst seit wenigen Wochen oder Monaten. Premiere bei der Musik am Nachmittag hatte ein gemeinsames Stück einiger Blockflötenkinder mit dem Jugendorchester, aus dem mehrere Musikerinnen ebenfalls zur Flöte zurückgegriffen hatten – ein großes Erlebnis für die Jüngsten auf der Bühne.

Nachfolger wird in der nächsten Vorstandssitzung gewählt

Als Highlight präsentierte das vor einigen Monaten aus Lust am gemeinsamen Musizieren gegründete Ensemble des Vereins vielstimmigen Wohlklang auf unterschiedlichsten Instrumenten. Mit ihrem Altsaxophon dabei war auch Corinna Lang, die sich mit diesem Konzert als Jugendleiterin der „08er“ verabschiedete. Zwei Jahre hatte sie zunächst als Stellvertreterin mit Andreas Zöller die Jugendgeschicke geleitet; seit vier Jahren lenkte sie die Wege der MVV08-Jugend an verantwortlicher Stelle.

Nun übergibt sie ihr Amt aus beruflichen und privaten Gründen einem Nachfolger, der in der nächsten Vorstandssitzung gewählt werden soll – der Weg dafür ist schon bereitet, eine Lücke wird es in der Jugendleitung nicht geben. Vorsitzender Michael Langhammer dankte Corinna Lang, die für die Musik am Nachmittag wie auch für die regelmäßigen Intermezzo-Konzerte, für Aus- und Weiterbildung wie auch für gelungene Feiern, Ausflüge und Fahrten gesorgt hatte.

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare