Nestgruppe für „Minis“ kommt 2010

+
Mit einem bunten Programm, mit Liedern, Gedichten und Bewegungsspielen verabschiedeten sich die angehenden Schulkinder der Urberacher Kita St. Gallus von ihrer Kindertagesstätte,

Urberach - (chz) Für 25 angehende Schulkinder ist die schöne Zeit in der Kita St. Gallus vorbei: Mit internationalen Begrüßungen, Lieblingsliedern, Zahlen- und Bewegungsspielen haben sie sich gemeinsam mit ihren Eltern vom Kindergarten verabschiedet. Dabei bekamen sie die Mappe mit all ihren Werken der letzten Jahre zum Mit-nach-Hause-nehmen.

Doch über die alljährlichen Veränderungen hinaus bewegt sich etwas im katholischen Kindergarten: Die Pläne für den Um- und Anbau der Einrichtung für die Aufnahme von unter Kindern unter drei Jahren werden präzise. Die Erzieherinnen, Pfarrer Klaus Gaebler, Ingrid Kilian als Verwaltungsratsmitglied, Elternvertreterin Steffi Müller sowie Werner Lohr-Speck als Vertreter des Bistums Mainz entwickelten mit dem Leiter der Forschungsstelle für Frei- und Spielraumplanung Roland Seeger und dem Architekten Klaus Trageser raumplanerische Ideen.

Der Umbau soll im Frühsommer 2010 beendet sein, dann kann auch die so genannte „Nestgruppe“ starten.

Quelle: op-online.de

Kommentare