Drittes Rekordjahr hintereinander für die Berufsakademie Rhein Main

150 neue BA-Studenten

+
Bernd Albrecht, der Geschäftsführer der Berufsakademie Rhein-Main, zahlreiche Dozenten und Erster Stadtrat Jörg Rotter hießen den Rekordjahrgang willkommen.

Urberach - 150 Erstsemester haben ihr Studium an der Berufsakademie Rhein-Main begonnen. Das sind 35 Studenten mehr als in den bisherigen Rekordjahren 2015 und 2016.

Die Berufsakademie (BA) Rhein-Main geht mit einer Rekordzahl an neuen Studenten ins Wintersemester. 150 junge Frauen und Männer haben in Urberach ein Duales Studium begonnen. Die 2002 gegründete Akademie ist mit 370 Studenten aller Semester die größte eigenständige BA in Hessen und die zweitgrößte in Deutschland. Außer den neuen Studenten begrüßte Geschäftsführer Bernd Albrecht auch neue Partnerunternehmen wie die den börsennotierten Kommunikations-Spezialisten CeoTronics aus Urberach oder den Gasversorger Maingau-Energie (Obertshausen),

„Wenn Unternehmen ein Duales Studium anbieten, steuern sie gegen den Fachkräftemangel an“, sagte Dozentin Dr. Nadja Henkel mit Blick auf die zahlreichen Firmenvertreter, die zum Welcomeday gekommen waren. Die älteren Semester stellten die Lehrkräfte in Form manchmal auch augenzwinkernder Interviews vor. Das ist guter Brauch an der BA und zeugt vom partnerschaftlichen Verhältnis zwischen Dozenten und Studenten. Denen gab Michael Gamer, der Leiter der Wirtschaftsinformatik, einen Rat mit auf den Weg in die berufliche Zukunft: „Wir brauchen keine Fachidioten, sondern neugierige Studenten.“

Für eben diese Neugierigen hat mit dem Welcomeday ein dreijähriges Bachelor-Studium begonnen, bei dem sie in festen Abständen zwischen der BA und den Firmen wechseln. Die halten große Stücke auf die Urberacher Absolventen. Die Übernahmequote liegt laut Albrecht bei fast 90 Prozent. 1 200 potenzielle Führungskräfte haben seit 2005 einen Abschluss an der BA Rhein-Main erworben. Rund 800 von ihnen arbeiten in der Region.

Der Bekanntheitsgrad der BA Rhein-Main reicht mittlerweile über Hessen hinaus. Das sei eine Bestätigung der guten Arbeit, lobte Erster Stadtrat Jörg Rotter. Auch wenn die Studentenzahl weiter steigt, droht der BA zumindest für die nächste Zeit kein Platzmangel. Der 2012 bezogene Neubau in der Straße Am Schwimmbad hat Raum für ungefähr 420 Studierende und ist so konzipiert, dass er ohne großen Aufwand erweitert werden kann.

Bilder: Kerb in Urberach

Die BA Rhein-Main nimmt schon Bewerbungen für das Wintersemester 2018 entgegen. Wer wissen will, was ihn erwartet, kann sich am Donnerstag, 12. Oktober, aus erster Hand informieren. Der Perspektivabend Duales Studium beginnt um 17 Uhr. Speeddating-Day am 8. November von 16 bis 18 Uhr können sie zudem Bewerbungsgespräche führen. Dafür ist eine Anmeldung an speed-dating@ba-rm oder unter s 06074 3101-125 erforderlich. (lö)

Infos unter www.ba-rm.de

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare